5 beste Behandlungen für Uterusfibroide während der Schwangerschaft

Sind Sie besorgt über gesundheitliche Probleme, wenn Sie planen, schwanger zu werden? Eine dieser Ängste ist die Entwicklung von Gebärmutterfibroiden während der Schwangerschaft. Lesen Sie hier

Wenn Sie Ihre Schwangerschaft planen oder bereits erwarten, dann gibt es viele gesundheitsbezogene Dinge, um die Sie sich Sorgen machen könnten. Eine dieser Sorgen ist die Angst vor der Entwicklung von Gebärmutterfibroiden und die Frage, ob sie krebskrank sind.

Während einige Studien vorschlagen, dass Gebärmuttermyome eine Bedrohung für die Schwangerschaft im ersten Trimester darstellen, deuten andere darauf hin, dass die Chancen auf einen Kaiserschnitt damit steigen.

Die Größe des Myoms und seine Lage in der Gebärmutter sind einige der Faktoren, die bestimmen, ob ein Myom zu Geburtskomplikationen führen kann. Lesen Sie im Voraus, um mehr über Myome während der Schwangerschaft und ihre Symptome zu erfahren, um Verzögerungen bei der Behandlung zu vermeiden.

What Are Uterine Fibroids?

Uterusmyome, auch als Leiomyom oder Myom der Gebärmutter bezeichnet, sind nicht-krebsartige Tumore, die in der Gebärmutterregion abnormal wachsen. Die gute Nachricht ist, dass der Myom-Tumor in keiner Weise Ihre Chancen auf Gebärmutterkrebs erhöht und es ist in keiner Weise krebserregend. Dies wird auch als Myom oder Leiomyom bezeichnet. Lassen Sie uns hier einen genaueren Blick darauf werfen:

  • Es ist eine Masse aus Fasergewebe und verdichtetem Muskel, die entlang der Gebärmutterwand wächst.
  • Der Tumor kann die Größe einer Erbse haben oder so groß wie eine Traubenfrucht sein.
  • Der fibroide Tumor ist bei 50% bis 80% der Frauen verbreitet.
  • Sie entwickeln sich in der Regel nach Beginn des Menstruationszyklus.

Wer bekommt Fibroide?

Obwohl es keine konkreten Faktoren gibt, die nachweislich ein fibroides Wachstum auslösen, sind im Folgenden einige Faktoren aufgeführt, die Frauen anfällig für diese machen. Fibroide sind häufiger bei:

  • Frauen im Alter von ca. 35 Jahren.
  • Frauen, die übergewichtig oder fettleibig sind.
  • Frauen, die keine Verhütungspillen oder Injektionen nehmen.

Auch in der Schwangerschaft besteht die Möglichkeit, Myome zu entwickeln. Wenn Sie eine Schwangerschaft planen oder bereits schwanger sind.

Arten von Fibroiden während der Schwangerschaft:

Es gibt verschiedene Arten von Myomen, je nach dem Ort, an dem sie in der Gebärmutterregion austreten:

1. Intramurale Fibroide:

Diese Myome sind die häufigsten Arten, die innerhalb der Muskelwand der Gebärmutter wachsen.

  • Intramurale Myome neigen dazu, groß zu werden, was die Gebärmutter voll macht.
  • Dies führt zu starken Blutungen während der Zeiträume oder sogar zur Empfängnisunfähigkeit, da sie die Befruchtung der Eizelle verhindern.

2. submukosale Fibroide:

Diese Myome wachsen unter der Gebärmutterschleimhaut, der so genannten Endometrialschleimhaut.

Sie verursachen schwere und schmerzhafte Perioden sowie Fruchtbarkeitsprobleme.

3. Subserosale Fibroide:

Diese Myome wachsen an der Außenseite der Gebärmutter und erstrecken sich bis ins Becken.

  • Subserosale Myome neigen dazu, die Blase zusätzlich zu belasten und verursachen Darmprobleme.
  • Sowohl submukosale als auch subserosale Myome wachsen aus einer stielartigen Struktur, die manchmal aus der Gebärmutter in den Beckenbereich ragt.

4. Halsfibroide:

Wie der Name schon sagt, wachsen diese Myome im Gebärmutterhals.

Uterusfibroide während der Schwangerschaftssymptome:

Es ist sehr wichtig, dass Sie sich über die Anzeichen und Symptome der Gebärmutterfibrose in der Schwangerschaft im Klaren sind, damit Sie sie nicht mit etwas anderem verwechseln. Werfen Sie hier einen Blick darauf:

  • Sie können den Drang verspüren, häufig zu urinieren.
  • Fühlen Sie den Druck auf Ihr Becken.
  • Rückenschmerzen
  • Schmerzen in den Beinen
  • Bauchschmerzen
  • Vaginale Blutungen
  • Schmerzhafte Perioden
  • Krämpfe
  • Schwerer Blutverlust, der tagelang andauert.
  • Schmerzen beim Wasserlassen
  • Fülle des Bauches, die zusätzlichen Druck und Verstopfung verursacht.
  • Probleme bei der Schwangerschaft
  • Häufige unerklärliche Fehlgeburten

Sie müssen Ihrem Arzt immer über Vaginalblutungen und Bauchschmerzen berichten, um weitere Komplikationen zu vermeiden.

Diagnose für Harnwegsfibroide:

Sobald Ihr Arzt über die oben genannten Symptome informiert ist, wird er oder sie das Vorhandensein von Myomen mit den untenstehenden Tests diagnostizieren:

  • Ein Ultraschallbild, um das Innere Ihrer Gebärmutter zu untersuchen.
  • Der Arzt wird das Vorhandensein von Klumpenstrukturen oder Anomalien in Form Ihrer Gebärmutter überprüfen.
  • Sobald sich der anfängliche Zweifel bestätigt hat, wird eine Hysteroskopie durchgeführt, bei der Ihr Arzt das Innere Ihrer Gebärmutter genauer untersuchen wird.
  • Während dieses Vorgangs wird ein Beobachtungstubus in Ihre Scheide eingeführt. Die Hysteroskopie erkennt die submukösen Myome in der Regel sehr leicht.

Invasive Diagnosemethode:

Die Laparoskopie kann erforderlich sein, wenn Ihr Arzt entscheidet, dass sie durchgeführt werden muss, um das beste Bild von Ihrem Problem zu erhalten.

  • Subserosale Myome lassen sich mit einer Laparoskopie leicht lokalisieren.
  • Dies ist ein Verfahren, bei dem Sie eine Vollnarkose erhalten. Ihr Arzt wird einen kleinen Schnitt unter dem Nabel machen.
  • Ein Schlauch mit einer winzigen Kamera wird über den Schnitt eingeführt, um einen detaillierten Blick auf die Beckenregion zu werfen.

Uterusfibroide und Schwangerschaftskomplikationen:

Fibroide entwickeln sich in der Regel vor der Schwangerschaft. In vielen Fällen bleiben Frauen vom Vorhandensein des Tumors unberücksichtigt, bis sie einen Ultraschall machen lassen.

  • Sie können den Tumor auch mit einer Beckenuntersuchung erkennen. Achten Sie auch auf die oben genannten Symptome.
  • Wenn Sie vorher über Ihre Myome Bescheid wissen, können Sie Ihren Arzt nach den wahrscheinlichen Komplikationen in Ihrer Schwangerschaft fragen.
  • Dies sind nicht krebserregende Entwicklungen, die in der Regel Ihre Schwangerschaft nicht stören.
  • Etwa 30% der Frauen sind in der Schwangerschaft mit Komplikationen wie Bauchschmerzen und vaginalen Blutungen konfrontiert.
  • Wenn Ihre Blutung nicht erheblich ist, wird Ihr Baby selten betroffen sein.
  • Submukosale Myome beeinflussen direkt die Empfängnisfähigkeit, da sie die gesamte Gebärmutter verzerren und damit die Implantation des Embryos auch nach der Befruchtung stören.
  • Je früher Sie versuchen zu empfangen, desto geringer sind die Chancen auf Unfruchtbarkeit aufgrund von Myomen oder sogar das Auftreten der Myome.
  • Wenn Ihr Arzt der Meinung ist, dass das Vorhandensein eines Myoms Ihre Pläne zur Empfängnis beeinflusst, kann er Ihnen empfehlen, die Empfängnis für bis zu zwei weitere Jahre zu versuchen.
  • Wenn du über 34 Jahre alt bist, werden die Chancen auf eine Schwangerschaft geringer. Dies ist der Fall, in dem Ihr Arzt empfiehlt, das Myom durch eine der oben genannten Optionen außer den VAE zu behandeln.

Uterusfibroide und die Wirkung auf Ihr Baby:

Nun, höchstwahrscheinlich wird Ihr Baby in keiner Weise von den Gebärmuttermyomen betroffen sein. Lassen Sie uns hier einen genaueren Blick darauf werfen:

  • Auch wenn es keine so großen Risikofaktoren gibt, können die Chancen auf eine vorzeitige Geburt oder Fehlgeburt in diesem Fall etwas hoch sein.
  • Ihr Baby kann sich zu Zeiten der Schwangerschaft in einer anormalen Position befinden.
  • Die Myome können die Wehen verzögern oder sogar den Durchgang blockieren, wenn sie sich in der Nähe der Öffnung des Gebärmutterhalses befinden.
  • Dies sind seltene Probleme, die die Chancen auf einen Kaiserschnitt erhöhen könnten.

Sollten Fibroide behandelt werden?

Die Myome müssen nicht entfernt werden, es sei denn, sie stören Ihre Routine ernsthaft und verursachen Schmerzen und Unannehmlichkeiten.

  • Wenn Sie bereits schwanger sind und die Myome im Inneren schnell wachsen, wird gesagt, dass die Schwangerschaft selbst das Wachstum minimiert.
  • Je mehr Schwangerschaften Sie haben, desto geringer sind die Chancen für die Entwicklung der Myome.

Behandlung während und nach der Schwangerschaft:

Wenn Sie sich bereits in der bösartigen Falle von Symptomen wie starken Menstruationsblutungen, Schmerzen und Empfängnisschwierigkeiten befinden, können Sie Ihren Arzt bitten, Ihnen die verschiedenen Behandlungen, die es für Myome gibt, zu erklären.

Der letzte Anruf wird von Ihrem Arzt durchgeführt, um die Schwere der Erkrankung zu überprüfen. Die wichtigsten Formen von Myomen während der Schwangerschaftsbehandlung sind wie folgt:

1. Hormonausgleichende Medikamente:

Medikamente, die ein Hormon namens Gonadotrophin freisetzen, können verschrieben werden. Dieses Hormon wirkt wie eine Gegenoffensive zu Ihrem Östrogenspiegel, reduziert die Produktion und begrenzt damit die Möglichkeit, dass mehr Myome wachsen.

  • Gonadotrophin-basierte Medikamente helfen auch dabei, die Größe der vorhandenen Myome zu verringern.
  • Diese Medikamente, auch bekannt als GnRHas sind entweder in Form von Injektionen, Nasenspray oder Implantaten, die unter der Haut platziert werden, verschrieben.
  • GnRHas Medikamente haben schwere Nebenwirkungen, die zu Hitzewallungen, trockener Scheide und schwächeren Knochen führen. Daher werden diese über einen langen Zeitraum von 3 bis 6 Monaten gegeben.

2. Myomektomie:

Dies ist ein chirurgisches Verfahren, mit dem die Myome operativ entfernt werden. Bei diesem Verfahren wird eine Operation mit Hilfe der Laparoskopie oder Hysteroskopie durchgeführt.

  • Die Erholungszeit nach einer Myomektomie hängt stark von der Größe der entnommenen Myome ab.
  • Für größere Myome ist die Erholungszeit recht lang, wobei Ihnen nach der Empfehlung eine strenge Bettruhe für viele Tage empfohlen wird.
  • Die Myomektomie ist sehr nützlich für Frauen, die ernsthaft planen, zu empfangen und Kinder zu bekommen. Es gibt jedoch keine Garantie dafür, dass die Myome nicht wieder nachwachsen.

3. Endometriale Resektion oder Ablation:

Eine endometriale Resektion oder Ablation ist ein nicht operativer Prozess. Dieses Verfahren wird hauptsächlich zur Behandlung von submukösen Myomen eingesetzt, die in der Gebärmutterschleimhaut wachsen.

  • Dabei wird das Gebärmutterschleimhautgewebe aus der Innenhülle in dem Bereich, in dem das Myom wächst, operativ entfernt.
  • Nach Abschluss der Behandlung können Frauen versuchen, wieder zu empfangen.

Fourth myolysis:

Die Myolyse ist ein Verfahren, das mit einer Schlüssellochoperation mit einem Laparoskop oder Hysteroskop durchgeführt wird.

  • Mit einem Sonogramm oder einer MRT wird dann die genaue Position des Myoms bestimmt.
  • Der Chirurg führt dann eine Nadelsonde oder einen elektrischen Strom in das Myom ein, um sowohl das Myom als auch die umgebenden Blutgefäße zu kauterisieren.

5. Embolisation der Uterusarterie (UAE):

Dieser Prozess wird von einem erfahrenen Radiologen durchgeführt, der mit Hilfe der Magnetresonanztomographie (MRT) die Position des Myoms ermittelt.

  • Die MRT zeigt auch eine klarere Sicht auf alle das Myom umgebenden Blutgefäße.
  • Der Radiologe injiziert dann einen Kunststoffstopfen in das Blutgefäß, um die Blutversorgung des wachsenden Myoms zu unterbrechen.
  • Dies ist ein effektives Verfahren, bei dem Myome vollständig geschrumpft werden. Dieses Verfahren kann auch nicht garantieren, dass die Myome nie wieder zurückkehren.
  • Die meisten Frauen müssen den Eingriff möglicherweise nach einigen Jahren wiederholen, wenn es zu einem erneuten Auftreten kommt.
  • Im Gegensatz zur Myomektomie oder Endometriumresektion garantieren die VAE nicht, ob Frauen, die den Prozess durchlaufen, wieder schwanger werden.

In den meisten Fällen sind Myome nichts anderes als Schmerzen im Bauch. So gibt es keinen Grund zur Sorge, es sei denn, die Symptome verursachen zu viele Probleme in Ihrer Schwangerschaft.

Tipps und Vorsicht:

Ihr Arzt wird Sie meist auf Bettruhe und Medikamente gegen Gebärmuttermyome während der Schwangerschaft setzen.

  • Außerdem werden Sie während der gesamten Schwangerschaft mittels Ultraschall ständig überprüfen, wie sich die Myome von Zeit zu Zeit zeigen.
  • Ihr Arzt wird die notwendigen Maßnahmen ergreifen, wenn er oder sie das Gefühl hat, dass aufgrund des Myoms eine unmittelbare Gefahr für Ihre Schwangerschaft besteht.
  • Es ist in der Tat ein unangenehmer Zustand, aber keine Sorge – es gibt viele Möglichkeiten, um Myome zu behandeln. Wir hoffen, dass dieser Artikel Ihnen die Informationen über solche Optionen gegeben hat und Ihre Entscheidung ein wenig erleichtert.

Mütter teilen uns mit, ob Sie in der Schwangerschaft Gebärmutterfibroide hatten und welche Symptome Sie dabei hatten.

Like this post? Please share to your friends:
Eltern und Kinder
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: