5 Erstaunliche Vorteile von Orangen für Babys

Können Babys Orangen essen? Was ist mit Orangensaft, Püree und Mandarinen? Wissen Sie, wie und wann Sie Orange als Babynahrung einführen können.

Muttermilch ist in den ersten sechs Monaten eine wichtige Nahrungsquelle für Babys. Nach diesem Alter müssen Sie anfangen, feste Nahrung zusammen mit Muttermilch oder Formel zu geben. Auf diese Weise können Sie eine kleine Variation in der Ernährung Ihres Babys hinzufügen und Ihren Liebling verschiedene Geschmacksrichtungen und Texturen erkunden lassen.

Jetzt kannst du anfangen, darüber nachzudenken, was du deinem Kleinen anbieten kannst. Natürlich würden wir zuerst an Obst und Gemüse denken. Eine der gesunden, nahrhaften Möglichkeiten der Früchte ist Orange. Aber die Frage ist: Sind Orangen gut für Babys? Um alles über Orangen für Babys zu erfahren, lesen Sie diesen Beitrag bei MomJunction.

Wann können Babys Orangen essen?

Führen Sie Orangen und andere Zitrusfrüchte bei Säuglingen ein, wenn sie sich 12 Monaten nähern. Der saure Charakter der Frucht wird vom empfindlichen Magen des Babys möglicherweise nicht toleriert. Außerdem ist es wahrscheinlich, dass es bei Säuglingen unter 12 Monaten zu Ausschlägen kommt. Der hohe Säuregehalt kann zu Windelausschlägen und Ausschlägen um den Mund und die Lippen führen. Auch die Symptome des sauren Refluxes können zunehmen.

Es kann jedoch sein, dass dies nicht bei allen Babys der Fall ist. Einige wenige Babys zeigen möglicherweise überhaupt keine Reaktion. Wenn Sie es ausprobieren wollen, sollten Sie sich für moderate Mengen entscheiden und mögliche Reaktionen wie Nesselsucht, Erbrechen, Keuchen, Schwellungen, Atembeschwerden, wässrige Augen, Durchfall oder Übelkeit im Auge behalten.

Diese Symptome können innerhalb von zwei Stunden nach dem Verzehr der Frucht auftreten. Wenn Sie etwas sehen, suchen Sie sofort einen Arzt auf. Es ist ratsam, einen Kinderarzt aufzusuchen, bevor man dem Baby eine neue Nahrung anbietet.

Neue Studien, die seit 2008 veröffentlicht werden, sagen, dass es nicht notwendig ist, Lebensmittel, die allergen sind, so lange zu verzögern, bis das Baby kein bekanntes Allergie- oder Empfindlichkeitsrisiko aufweist. Wenn Ihr Baby zuvor eine Empfindlichkeit gegenüber anderen sauren Lebensmitteln gezeigt hat, warten Sie ein Jahr, bis es fertig ist, bevor Sie ihm Orangen geben.

Empfindlichkeit gegenüber Zitronensäure: Babys sind in der Regel nach 12 Monaten unempfindlich gegen Zitronensäure. Ascorbinsäure ist Vitamin C, und Sie werden selten jemanden mit einer Allergie oder einer schweren Empfindlichkeit gegenüber Vitamin C finden.

Gesundheitliche Vorteile von Orangen für Babys

Orangen stehen ganz oben auf der Liste der erfrischenden und gesunden Snacks. Die Frucht ist nicht nur reich an Vitamin C, sondern auch mit vielen anderen Vitaminen und Nährstoffen gefüllt. Eine Orange enthält etwa 12% der RDA für Ballaststoffe.

NÄHRUNGSFAKTEN Portionsgröße: 1 mittelgroße Orange, geschält (128g) Menge pro Portion Kalorien 60 Kalorien aus Fett 0 % Tageswert* Gesamtfett 0g 0% gesättigtes Fett 0g 0% Trans-Fett 0g Cholesterin 0mg 0% Natrium 0mg 0% Gesamtkohlenhydrat 15g 5% Ballaststoffe 3g 12% Zucker 12g Protein 1g Vitamin A 6% Vitamin C 120% Kalzium 6% Eisenvitamin 0% *Prozentige Tageswerte basieren auf einer 2.000 Kalorien Diät.

  1. Orangen sind reich an Mineralien und Vitaminen, die für Babys sehr nützlich sind.
  1. Verdauungsstörungen oder Dyspepsie sind bei Säuglingen weit verbreitet. Orangen können bei der Verbesserung des Verdauungssystems Ihres Babys helfen.
  1. Ein Mangel an Ballaststoffen kann zu Verstopfung bei Ihrem Baby führen. Die Fütterung von zähflüssigen Früchten wie Orangen kann helfen, die Wahrscheinlichkeit einer Verstopfung zu verringern, da sie einen hohen Ballaststoffgehalt hat. Frischer Orangensaft verdünnt mit Wasser hilft auch bei Durchfall.
  1. Babys neigen dazu, Rachitis zu bekommen, während sie wachsen, da Phosphat und Kalzium fehlen. Sie können solche Krankheiten in Schach halten, indem Sie Ihr Baby mit Orangen füttern.
  1. Orangen sind hochwirksam bei Erkältung und Husten. Es schützt Ihr Baby auch vor Sekundärinfektionen. Die Frucht hilft beim Aufbau der Immunität und bei der Erholung von vielen anderen Krankheiten.

Wie serviert man Orangen an Babys?

Die Frucht in kleinen Scheiben servieren, anstatt ein Püree zu machen. Schälen, die Orange schneiden, in Stücke schneiden und entkernen. Schälen Sie die Membranen, die das Fleisch bedecken, und servieren Sie es dem Baby. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie Ihrem Baby Zitrusfrüchte anbieten, da diese eine Erstickungsgefahr darstellen können. Schneiden Sie sie in mundgerechte Stücke, damit sie nicht in den Hals des Kleinen rutschen.

Füttere dein Baby mit süßen Orangen, damit es den Geschmack nicht mag. Überprüfen Sie den Zustand der Frucht und vermeiden Sie, wenn Sie weiche Stellen finden.

Vermeiden Sie handelsüblichen Orangensaft oder -pulpe, da er Konservierungsmittel und zugesetzten Zucker enthält. Auch der Verpackungsprozess reduziert die Nährstoffzufuhr im Saft. Machen Sie daher den Saft zu Hause und bieten Sie ihn Ihrem Kleinen frisch an. Versuchen Sie, den Saft zu füttern, sobald er zubereitet ist, um seine Oxidation zu vermeiden. Gib es in seinen Lieblings-Sipper, um es interessanter zu machen.

Lebensmittel, die sich gut mit Orangen mischen lassen, sind Blaubeeren, Avocado, Preiselbeeren, Pfirsiche, Süßkartoffeln, Joghurt und Huhn. Hier sind ein paar Rezepte mit Orangen, die Sie Ihrem Baby anbieten können:

Einfache orangefarbene Rezepte für Babys

1. orange yogurt pops

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Du wirst es brauchen:

  • 1 Orange (geschält, entkernt)
  • 1 Tasse Joghurt

Wie man es macht:

  1. Die Orange pürieren, den Joghurt dazugeben und gut vermischen.
  2. In Eiswürfelschalen geben und gefrieren, bis sie fest sind.

2. Orange Saftige Karotten

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Du wirst es brauchen:

  • 12 Pfund Karotten (geschält und gewürfelt)
  • 14 Tassen Orangensaft
  • 1 Tasse Wasser

Wie man es macht:

  1. Wasser, Orangensaft und Karotten in einem Topf zugeben.
  2. Karotten bissfest dämpfen.
  3. Bei Bedarf pürieren und eine Prise Zimt hinzufügen (optional).

3. Orange Baby Sherbet

Zubereitungszeit: 90 Minuten

Du wirst es brauchen:

  • 1 Orange (geschält, entkernt, geschnitten)
  • 1 Tasse Apfelsaft

Wie man es macht:

  1. Orange mischen, Apfelsaft hinzufügen und weiter verrühren.
  2. In einen gefriergeschützten Behälter geben und eine Stunde lang einfrieren.
  3. Noch einmal mischen. Zurück in einen Container transferieren. Einfrieren, bis sie fest sind.

4. Orangene Bananenmaische

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Du wirst es brauchen:

  • 1 Banane (Scheiben)
  • 4 Esslöffel Orangensaft
  • 2 TL Apfelsaft (ungesüßt)
  • 1 Esslöffel Olivenöl

Wie man es macht:

  1. Olivenöl in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze aufbewahren.
  2. Bananenscheiben dazugeben und anbraten. Orangensaft und Apfelsaft hinzufügen. Noch einige Zeit weiter anbraten.

5. Baby Orange Julius

Zubereitungszeit: 5 Minuten

Du wirst es brauchen:

  • 14 Tassen Orangensaft
  • 14 Tassen Apfelsaft (ungesüßt)
  • 12 Tassen Muttermilch oder Babynahrung
  • 1 TL Vanille
  • eine Prise Zimt

Wie man es macht:

  1. Alle Zutaten mischen. Mischen, um eine runde Konsistenz zu erhalten.

6th Orange Dahl

Vorbereitungszeit: 30 Minuten

Du wirst es brauchen:

  • 12 Tassen Linsen
  • 14 Tassen Orangensaft
  • 1 14 Tasse Wasser
  • cinnamon

Wie man es macht:

  1. Linsen hinzufügen und Wasser in eine Pfanne geben. Mit einem Deckel abdecken und 20 Minuten kochen lassen.
  2. Orangensaft und Zimt unterrühren. Schalten Sie die Heizung aus.
  3. Den Inhalt in einen Mixer geben und gut vermischen.

7. Joghurt mit Mandarinen-Orangen für Babys

Zubereitungszeit: 5 Minuten

Du wirst es brauchen:

  • 1 Tasse Joghurt
  • 12 Tassen Mandarinenorangen (geschnitten)
  • 1 Esslöffel Honig (optional)

Wie man es macht:

  1. Zu einer Tasse Joghurt Mandarinenorangen hinzufügen. Auf Wunsch Honig hinzufügen.

Hinweis: Mandarin ist ein kleiner Zitrusbaum mit orangenähnlichen Früchten.

8. Orange Stiele Milch

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Du wirst es brauchen:

  • 1 Tasse fettarme Milch
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1-12 Esslöffel Zucker
  • 14 TL orange aromatisierter Getränkepulver-Mix (ohne Zuckerzusatz)

Wie man es macht:

  1. Alle Zutaten in einem Behälter schütteln oder in einem Glas gut verrühren.

9. Obstsalat in Orangenschalen

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Du wirst es brauchen:

  • 2 Orangen (kernlos)
  • 1 Apfel (gewürfelt)
  • 1 Banane (Scheiben)

Wie man es macht:

  1. Eine Orange in der Breite halbieren.
  2. Das Fleisch an beiden Seiten herausschaufeln, ohne die Schale zu durchtrennen. Entfernen Sie Reste wie Saft und Orangenmark.
  3. Schneiden Sie die orangefarbenen Abschnitte in kleine Stücke. Die Apfel- und Bananenstücke unterrühren.
  4. Den Fruchtsalat in die Orangenschalen geben und servieren.

10th Frozen Cranberry Orange

Zubereitungszeit: sieben Minuten

Du wirst es brauchen:

  • 1 Tasse Preiselbeersaft
  • 1 Tasse Orangensaft
  • einige Eiswürfel

Wie man es macht:

  1. Die Eiswürfel und Säfte in einen Mixer geben und mischen, bis sie dick und glatt sind.

11. Karotte Orange Püree Babynahrung

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Du wirst es brauchen:

  • 1 Esslöffel Orangensaft
  • ½ Tasse Karotten (geschält, gehackt)
  • cinnamon

Wie man es macht:

  1. Karotten weich kochen. Orangensaft und Zimtpulver dazugeben. Gut mischen.

Gib Orangen als Frucht oder schütteln Sie ein leckeres Rezept aus ihnen heraus. So oder so, Ihr Baby wird die Frucht am ehesten mögen.

Häufig gestellte Fragen

Q. Wäre es möglich, dass Babys Orangensaft bekommen?

A. Sie können Ihrem Baby Orangen- oder andere Säfte geben, sobald es auf Feststoffen steht (d.h. ab sechs Monaten), solange es keine Reaktionen auf saure Früchte zeigt. Es ist wichtig, diese Säfte zu verdünnen. Verdünnen Sie einen Teil Saft mit zehn Teilen Wasser. Nicht mehr als 120 ml Saft pro Tag anbieten. Bieten Sie Obst- und Gemüsesäfte in einer Tasse oder einem Becherglas an, nicht in einer Flasche und nicht vor dem Schlafengehen.

Es ist jedoch besser, Ihrem Baby ganze Orangen zu geben als Saft, da letzterer den Schmelz der Milchzähne beeinflusst. Außerdem enthält es zugesetzten Zucker. Da das Fruchtfleisch aus der Frucht verloren geht, gehen viele Nährstoffe verloren.

Q. Können Babys Mandarinenorangen essen?

A. Ja, Babys können Mandarinen essen, da sie fast 12 Monate alt sind, wenn sie keine allergischen Reaktionen auf Zitrusfrüchte zeigen.

Q. Ist Orangenkürbis gut für Babys?

A. Es ist keine gute Idee, Ihrem Baby Fruchtkürbisse und Herzstücke anzubieten. Der hohe Zucker- und/oder Süßstoffgehalt in diesen Getränken kann Zahnkaries verursachen und Ihr Baby dazu anregen, eine Naschkatze zu haben. Außerdem haben sie einen geringen Nährwert.

Q. Welche Alternativen gibt es für Zitrusfrüchte?

A. Viele andere Lebensmittel als Zitrusfrüchte können den täglichen Vitamin-C-Bedarf Ihres Babys decken, da es nur 35 mg davon benötigt. Die Anforderung kann auch durch Melonen, reife Papayas, Backkartoffeln und Spinat erfüllt werden. Diese Lebensmittel haben eine geringe Inzidenz von Lebensmittelallergien und Empfindlichkeitsreaktionen.

Q. Kann ich Zitrussäure zur Konservierung von selbstgemachter Babynahrung verwenden?

A. Die Verwendung von ein oder zwei Tropfen Zitronensaft als Konservierungsmittel in einem Fruchtpüree sollte in Ordnung sein. Die Tropfen werden über das Püree verteilt, und es ist weniger wahrscheinlich, dass das Kind sie auf einmal konsumiert. Es ist anders, als ein paar Orangenscheiben für Ihre Kleinen anzubieten. Aber vermeiden Sie es, wenn Ihr Baby eine deutliche Empfindlichkeit gegenüber Zitrusfrüchten hat.

Hast du dein Baby mit Orangen oder Orangensaft gefüttert? Hat er es gut aufgenommen? Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Müttern, indem Sie unten kommentieren.

Like this post? Please share to your friends:
Eltern und Kinder
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: