Appetitlosigkeit bei Kleinkindern – Ursachen – Symptome, von denen Sie sich bewusst sein sollten.

Sind Sie eine besorgte Mutter, die sich immer beschwert, dass Ihr Kind nicht genug isst? Appetitlosigkeit bei Kleinkindern kann aus einer Vielzahl von Gründen auftreten. Lies auf dem Artikel, um mehr zu erfahren.

Bist du eine besorgte Mutter, die sich immer beschwert, dass dein Kind nicht genug isst? Sind Sie besorgt, dass Ihr heranwachsendes Kleinkind unter Nährstoffmangel leiden könnte? Nun, wenn du dich mit den obigen Situationen identifizieren kannst, ist es eine gute Idee, diesen Beitrag zu lesen!

Schlechte Ernährung oder Appetitlosigkeit bei Kleinkindern ist ein häufiges Mutterschmerz. Fühlst du, dass all deine Bemühungen, Köstlichkeiten für deine Kleinen zu kochen, wegen seines Appetitlosigkeit den Bach runtergehen? Ist das Zahnen und der Appetitverlust bei Kleinkindern damit verbunden? Nun, die meisten Kleinkinder entpuppen sich als wählerische Esser und sie zu überzeugen, ihren Teller sauber zu lecken, ist keine leichte Aufgabe! Möchten Sie wissen, warum die meisten Kleinkinder an „physiologischer Anorexie“ leiden? Lies weiter!

Was ist Appetitlosigkeit oder Appetitlosigkeit?

Eine Appetitlosigkeit bedeutet einfach, dass du keinen Hunger hast und nichts essen willst.

Was sind die Ursachen für Appetitlosigkeit bei Kleinkindern?

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Kleinkinder weniger essen als sie als Babys konsumiert haben, was also Appetitlosigkeit bei Kleinkindern verursacht…. Sie würden den Appetitverlust bei allen Kindern zwischen einem und fünf Jahren bemerken. Solange Ihr Kind energisch, glücklich und aktiv ist, sollten Sie sich wirklich keine Sorgen um die Appetitlosigkeit machen. [1] Eine Sache, die hier zu beachten ist, ist, dass, als Ihr Baby eines wurde, es sein Geburtsgewicht verdoppelt oder sogar verdreifacht hatte. Aber als Kleinkind wird er weniger oft zunehmen. Die meisten Kinder gewinnen nur vier bis fünf Pfund pro Jahr nach ihrem ersten Geburtstag. Ihr Körper wächst nicht so schnell wie damals, als sie noch Säuglinge waren. Das Appetitzentrum im Gehirn Ihres Kindes reguliert seine veränderten Ernährungsbedürfnisse. So würden die Kleinkinder in dieser Phase so viel Nahrung essen, wie sie für Wachstum und Energie benötigen würden. Daher kommt es zu einer physiologischen Anorexie.

Es gibt jedoch noch andere Gründe für Appetitlosigkeit bei Kleinkindern: [3]

Stress und Depressionen: Nun, es könnte viele Gründe geben, die den Stress Ihres Kleinkindes erklären. Bist du in ein neues Haus gezogen? Vermisst er seine alten Freunde? Ist er einer neuen Schule beigetreten? Wurde er tyrannisiert? Sie werden feststellen, dass Ihr Kind ruhig geworden ist oder ein wenig aggressiv sein kann, wenn es unter Stress, Angst oder Depressionen leidet. Dies könnte die Ursache für einen plötzlichen Appetitverlust bei Kleinkindern sein.

Jedes Gesundheitsproblem: Ist Ihr Kind kürzlich krank geworden? Hat Ihr Kinderarzt ihm irgendwelche Medikamente verschrieben? Nach einer Erkrankung würde der Körper Ihres Kleinkindes einige Zeit brauchen, um wieder zur Normalität zurückzukehren. Ein Appetitlosigkeit ist während der Genesung ziemlich normal. Appetitlosigkeit bei fieberhaften Kleinkindern tritt normalerweise auf.

Zwischen den Mahlzeiten essen und trinken: Nickt Ihr Kind viel oder schluckt es zwischen den Mahlzeiten zu viele Gläser Saft? Jede der beiden Gewohnheiten kann seine Unfähigkeit erklären, seine Mahlzeit zu beenden.

Körperlich inaktiv: Verbringt Ihr Kind seine ganze Zeit und Energie damit, fernzusehen und Spiele auf Ihrem Smartphone zu spielen? Auch Bewegungsmangel kann die Verdauung und den Appetit Ihres Kleinkindes beeinträchtigen.

Wann sollte man medizinische Hilfe suchen?

Lassen Sie sich in den folgenden Situationen von einem Kinderarzt beraten:

  • Sie bemerken eine Gewichtsabnahme bei Ihrem Kind ohne ersichtlichen Grund.
  • Wenn Ihr Kind in den letzten sechs Monaten nicht zugenommen hat.
  • Wenn Ihr Kind an Durchfall oder Fieber leidet.
  • Wenn Ihr Kind nach jeder Mahlzeit kotzt.

Wie viel Essen reicht für mein Kleinkind aus?

Als Elternteil sind wir nie zufrieden mit dem Appetit unseres Kleinkindes. Er kann einen ganzen Teller Pasta essen, aber er darf seine Schüssel mit Salat nicht aufessen. Hier ist eine Diät-Tabelle, der Ihr Kleinkind folgen sollte: [2]

  • ½ Tasse eines Fruchtpürees
  • ½ Tasse mit 100 % Frischsaft
  • ½ eine mittlere Banane
  • 4-5 Erdbeeren

Gemüse 1 Tasse 1-1 ½ Tassen ½ Tasse Gemüse?

  • ½ Tasse zerdrücktes, geschnittenes oder gehacktes Gemüse
  • 1 Tasse rohes Blattgrün
  • ½ Tasse Gemüsesaft
  • 1 kleine Ähre Mais

Körner 3 Unzen 4 -5 Unzen 1 Unze Körner?

  • 1 Scheibe Brot
  • 1 Tasse Getreideflocken
  • ½ Tasse gekochter Reis oder Nudeln
  • 1 Tortilla

Proteinnahrung 2 Unzen 3-4 Unzen 1 Unze Proteinnahrung?

  • 1 Unze gekochtes Fleisch, Geflügel oder Meeresfrüchte
  • 1 Ei
  • 1 Esslöffel Erdnussbutter
  • ¼ Tasse gekochte Bohnen oder Erbsen (Kidneybohnen oder Linsen)

Molkerei 2 Tasse 2 ½ Tassen ½ Tasse Molkerei?

  • ½ Tasse Milch
  • 4 Unzen Joghurt.
  • ¾ Unze Käse

Tipps zur Verbesserung der Essgewohnheiten von Kleinkindern:

Hier sind ein paar praktische Tipps, die den Appetit Ihres Kleinkindes steigern können.

  • Lasst Ihn die Menge entscheiden: Fülle seinen Teller mit all dem nahrhaften Essen und lass ihn essen, wie viel er kann. Zwing ihn nicht. Innerhalb einer Woche kannst du erkennen, wie viel Menge für ihn ausreicht. Serviere ihm genau diese Menge und erinnere ihn daran, dass er, wenn er mehr braucht, es sicher verkraften kann. Es wird dir helfen, Verschwendung zu vermeiden, und er wird lernen, alles auf seinem Teller fertig zu essen.
  • Begrenzen Sie das Snacking: Einmal am Tag zu naschen ist völlig in Ordnung, und du musst es zulassen. Aber lassen Sie ihn nicht oft essen, denn diese Gewohnheit würde ihn nicht hungrig und begierig auf seine nächste Mahlzeit machen.
  • Vermeiden Sie Löffelfütterung: Dein Kleinkind ist alt genug, um alleine zu essen, füttere ihn nie mit einem Löffel. Wenn er Hunger hat, isst er selbst, die Zwangsernährung führt bei Kindern nur zu einem Appetitverlust.
  • Begrenzung der Milch- und Flüssigkeitsaufnahme: Geben Sie Ihrem Kleinkind nur 16 Unzen Milch pro Tag. Milch und andere Flüssigkeiten enthalten viele Kalorien, und eine übermäßige Zufuhr kann bei Kleinkindern zu einem Gefühl der Fülle und Appetitlosigkeit führen.
  • Kleine Portionen servieren: Servieren Sie kleine Portionen und lassen Sie Ihr Kind damit aufhören. Du kannst ihm auf seine Leistung klopfen.
  • Machen Sie die Mahlzeit zu Ihrer Familienzeit: Machen Sie die Mahlzeit angenehm und unterhaltsam, damit sich Ihr Kleinkind jeden Tag auf dieses kleine Ereignis freut.
  • Serviere eine Vielzahl von Lebensmitteln: Wenn Sie das Menü jede Woche ändern und mehr Gerichte hinzufügen könnten, könnte es Ihrem Kind helfen, verschiedene Geschmäcker und Geschmacksrichtungen auszuprobieren. Es kann Ihnen helfen, seine Vorlieben für Lebensmittel zu verstehen.

Jetzt wissen Sie, dass ein Appetitlosigkeit bei Kleinkindern kein Grund ist, die Alarmglocken läuten zu lassen. Also, warum warten? Nur zu und erleuchte andere Mütter!

Hat Ihr Kleinkind auch an Appetitlosigkeit gelitten? Wie hast du es geschafft, diese Herausforderung der Mami zu meistern? Teilen Sie uns Ihre Tipps und Ratschläge hier mit!

Like this post? Please share to your friends:
Eltern und Kinder
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: