Höhenkrankheit bei Kindern – Ursachen, Symptome – Behandlung

Fühlt sich Ihr Kind auf Reisen in größere Höhen oft krank und unwohl? Wenn ja, dann kann dies ein Fall von Höhenkrankheit bei Kindern sein….

Hast du Angst, dein Kind zur Bergstation zu bringen? Fühlt sich Ihr Kind oft krank und unwohl, wenn es an einen Ort reist, der höher liegt? Nun, wenn Sie sich auf die oben genannte Situation beziehen können, stehen die Chancen gut, dass Ihr Kind an Höhenkrankheit leidet.

Ein Ausflug in die Berge ist eine gute Idee, um die Sommerhitze zu überwinden! Sehnen Sie sich danach, Ihren Traumhügelort zu erkunden? Keine Verzögerung mehr! Finden Sie in diesem Artikel einige praktische Tipps heraus, die Ihnen helfen können, mit Ihrem Kind intelligent zu reisen und Ihre Reise in die Berge unvergesslich zu machen! Möchten Sie mehr erfahren? Lies weiter!

Was ist Höhenkrankheit?

Höhenkrankheit ist ein weiterer Name für die akute Bergkrankheit oder AMS. Höhenunterschiede, Höhenkrankheiten, Soroche oder Hypobaropathie sind weitere Begriffe dafür. Höhenkrankheiten treten in der Regel an Orten auf, die über einer Höhe von 8.000 Fuß oder 2.400 Metern liegen. In schweren Fällen kann es zu tödlichen Erkrankungen wie dem Lungenödem in großer Höhe (HAPE) oder dem Hirnödem in großer Höhe (HACE) kommen. [1]

Was verursacht Höhenkrankheit bei Kindern?

Wenn sich Ihr Kind in die höheren Lagen bewegt, kann es eine geringere Menge an Sauerstoff erhalten. Es bedeutet, dass der Körper Ihres Kindes härter arbeiten muss, um ausreichend Sauerstoff zu bekommen und richtig zu funktionieren. Wenn Ihr Kind die Hügel erreicht und sofort an einer anstrengenden Aktivität teilnimmt, kann sich sein Zustand verschlechtern.

Was sind die Symptome der Höhenkrankheit bei Kindern?

Wenn Ihr Kind an Höhenkrankheit leidet, können Sie auf die folgenden Symptome achten:

  • Übelkeit und Erbrechen
  • Appetitlosigkeit und Verdauungsstörungen
  • Schwindelgefühl
  • Schläfrigkeit
  • Ermüdung
  • Depressionen
  • Stimmungsschwankungen

Tipps zur Vermeidung von Höhenkrankheiten bei Kindern:

Hier sind einige Möglichkeiten, die helfen können, Höhenkrankheiten bei Ihrem Kind zu vermeiden: [2]

1. Halten Sie Ausschau nach den Symptomen:

In den meisten Fällen zeigt Ihr Kind Symptome der Höhenkrankheit, noch bevor es eine Bergstation erreicht. Die Symptome können sehr gut aus Höhen zwischen 1920 Metern (6.300 Fuß) und 2.960 Metern (9.700 Fuß) auftreten.

2. Bitten Sie Ihr Kind, kleine Schlucke Wasser zu nehmen:

Wenn Ihr Kind genügend Wasser hat, können die Symptome etwas später auftreten.

3. Machen Sie dazwischen eine Pause:

Es ist immer eine gute Idee, den Körper Ihres Kindes an den Höhenunterschied anpassen zu lassen. Es wird sicherstellen, dass sich Ihr Kind besser anpassen kann und sich wohl fühlt. Eine gute Möglichkeit, dies zu tun, ist, einen Halt auf halbem Weg zu machen. Halten Sie für die Nacht an und lassen Sie Ihr Kind ruhen, damit es am nächsten Tag bequem aufsteigen kann.

4. Verlangsamen Sie die Kurven und Biegungen:

In den meisten Fällen werden sich die Symptome der Höhenkrankheit verschlimmern, wenn Sie mit hoher Geschwindigkeit auf hügeligen Straßen fahren. Um dies zu vermeiden, fahren Sie langsam, während Sie durch die Kurven fahren.

5th Reach And Rest:

Sobald Sie Ihr Ziel erreicht haben, sollten Sie Ihr Kind davon abhalten, sofort an einer Aktivität teilzunehmen. Bitten Sie ihn, sich für einige Zeit oder einen ganzen Tag auszuruhen. Es wird ihm helfen, sich zu akklimatisieren und die Reise besser zu genießen.

Höhenkrankheit kann jedem passieren. Es kann für Ihr Kind etwas schwieriger sein, da es möglicherweise nicht in der Lage ist, sein Unbehagen auszudrücken. Planen Sie Ihre Reise unter Berücksichtigung der Höhenänderung. Tragen Sie zusätzliche Kleidung, falls er sich übergeben sollte. Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind unterwegs nicht zu viel isst. Auch ist es eine gute Idee, mit dem Arzt Ihres Kindes zu sprechen, damit Sie jede Notfallmedizin tragen können.

Hat Ihr Kind Höhenkrankheitssymptome gehabt? Haben Sie spezielle Tipps, um mit Ihrem Kind sicher in größere Höhen zu reisen? Teile deine Gedanken im Kommentarbereich unten mit, um anderen Müttern zu helfen.

Like this post? Please share to your friends:
Eltern und Kinder
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: