Klettern für Kinder – eine Mischung aus Bewegung und Spaß

Hast du dich schon mal gefragt, wie man für Kinder Klettern kann? Kletterwände, hügelige Orte, Fitness und Spaß – Klettern hat alles abgedeckt.

Klettern könnte eine gute Fitnessübung für Kinder in einer Zeit sein, in der Eltern sich Sorgen um den sitzenden Lebensstil ihrer Kinder machen. Einleiten Sie Ihr Kind in diese Aktivität, damit es körperlich aktiv sein kann.

Beim Klettern erklimmen Sie einen Felsen (Hügel oder Berg) mit nur Ihren Händen, Beinen und einem an Ihnen befestigten Sicherungsseil. In China war die Aktivität bereits 200 v. Chr. in Mode und war in Europa ein gemeinsames Hobby.

Bevor Sie Ihre Kinder in das Klettern einweihen, lesen Sie weiter, um mehr über die verschiedenen Möglichkeiten des Kletterns, seine Vorteile und Sicherheitstipps zu erfahren.

Welche Arten von Klettern gibt es?

Kinderklettern kann eine Indoor- oder Outdoor-Aktivität sein. Es gibt verschiedene Arten von Aktivitäten, die an beiden Aktivitäten beteiligt sind. Einige von ihnen sind es:

1. Klettern im Innenbereich:

Es wird in der Regel auf künstlich gebauten Felskonstruktionen durchgeführt und ermöglicht das Klettern bei allen Wetterbedingungen und zu jeder Tageszeit. Im Innenbereich werden sie als Mittel zur Verbesserung der Kletterfähigkeiten und -techniken sowie für Bewegung und Spaß genutzt. Es bietet Seilaufbauten und sichere Techniken.

Trainiert werden für Indoor Rock Kletterwand für Kinder:

Indoor-Felsklettern für Kinder ist eine extrem anspruchsvolle Erfahrung. Ein einfacher Weg, um die Aktivität für ihn zu beginnen, ist das Üben des Kletterns an einer Wand. Lassen Sie Ihr Kind an einer Wand mit einer einfachen Oberfläche üben und gehen Sie dann zu komplexeren Oberflächen über.

  1. Die Kletterwand kann unterschiedlich hoch sein und einen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrad haben.
  2. Ihr Kind kann an der Kletterwand in der Schule, in einem lokalen Kindersportverein oder in einem nahegelegenen Fitnessstudio üben, das auch das Training Ihrer Kinder anbietet. Wenn du Platz hast, kannst du zu Hause eine Kletterwand einrichten.
  3. Die Kletterwand enthält Polyurethan-Klettergriffe, die Ihre Kinder beim Klettern greifen können.
  4. Es gibt auch eine Kletterwand mit einer flachen Oberfläche.
  5. Andere Arten von Kletterwänden können Texturen haben, die hügeliges oder bergiges Gelände nachbilden und Ihrem Kind ein fast echtes Klettererlebnis bieten.
  6. Dein Kind sollte darauf achten, wo andere Leute klettern. Es ist wichtig, dass er nicht direkt unter jemanden klettert, da dies einen Unfall auslösen kann.
  7. Wenn dein Kind auf die Kletterwand zusteuert, sag ihm, er soll gehen und nicht laufen.
  8. Erziehen Sie Ihrem Kind, wie wichtig es ist, sich abzuwechseln und andere sich bewegen oder beenden zu lassen. Er sollte geduldig sein und warten, bis andere Kletterer eine sichere Entfernung erreicht haben, bevor er beginnt zu klettern oder sich weiter zu bewegen.
  9. Testen Sie die Sicherheitsausrüstung, bevor Ihr Kind sie beim Klettern an der Wand trägt.

2. Klettern im Freien:

Es wird an sonnigen Tagen durchgeführt, wo die Stützen einen guten Halt bieten, wenn sie trocken werden. Aber mit der richtigen Ausrüstung und dem richtigen Training versuchen die Kletterer auch nachts und bei schlechten Wetterbedingungen. Sie können gefährlich sein und Schwierigkeiten mit sich bringen.

3. Traditionelles oder traditionelles Klettern:

Bei dieser Art des Kletterns legt der Kletterer die Schutzausrüstung auf dem Weg zum Klettern auf und der Partner (der zweite Kletterer) entfernt sie beim Passieren der Route. Dieses Klettern erfordert große technische Kenntnisse und Erfahrungen.

Die Steuerung des Seils wird als Sicherung bezeichnet, und die Person, die es steuert, wird als Sicherung bezeichnet.

4. Sportklettern:

Es ist eine Art von traditionellem Klettern, hat aber einen festen Schutz, den Kletterer beim Aufstieg benutzen. Dies ist für die Lernenden leichter zugänglich, da es nicht so viel Ausrüstung benötigt wie das traditionelle Klettern.

5. Top-Rope Klettern:

Der Kletterer benutzt einen Anker zur Sicherheit. Ein Ende des Seils ist mit dem Kletterer verbunden und das andere Ende mit dem Sicherungsgerät. Dazwischen durchläuft es das Stützrad. Der Sicherer zieht beim Aufstieg des Kletterers das Seil, um ihn an seinem Platz zu halten. Es wird normalerweise von fortgeschrittenen Kletterern verwendet, da es hilft, sich auf Ausdauer und Kraftaufbau zu konzentrieren.

6. Wettkampfklettern:

Dies geschieht an künstlichen Kletterwänden und Stützen. Sie werden verwendet, um die Fähigkeiten des Kletterers zu testen und werden häufig bei Wettbewerben eingesetzt.

7. Lead Climbing:

Bei dieser Art des Kletterns steigt der Leiter auf, indem er sich an einem Seil befestigt, während der Sicherungshalter das Seil darunter hält. Der Kletterer erreicht die eine Tonhöhe und befestigt dann eine Stütze, dann sichert er die zweite. Wenn der Kletterer fällt, wird der Sicherungsautor seinen Sturz stoppen.

8. Bouldern:

Es ist ein Kletterstil, bei dem der Kletterer kein Seil oder Gurtzeug benutzt, da die Wände normalerweise unter 25 Fuß liegen. Sie werden auf kleinen Felsen und an Innenwänden praktiziert. Die Routen sind schwierig, und es besteht die Möglichkeit, wieder auf den Boden zu springen. Daher werden Crashpads verwendet, um die Auswirkungen der Landung auf den Boden zu reduzieren.

9. Solo Klettern:

Soloklettern oder Soloklettern ist ein Kletterstil, bei dem der Kletterer allein und ohne Schutz oder Sicherung aufsteigt. Eine Art des Solokletterns ist das Seilsoloing, bei dem ein Seil als Stütze dient. Eine weitere neue Form ist das Deep Water Soloing, bei dem der Kletterer über das Gewässer steigt, das im Falle eines Sturzes als Schutz dient.

10. Hilfe beim Klettern:

Bei dieser Art des Kletterns sind bestimmte Vorrichtungen zum Schutz angebracht, um einen sicheren Aufstieg zu gewährleisten. Es wird an großen Wänden praktiziert, wo das Freiklettern schwierig ist. Der Schwerpunkt liegt auf körperlicher und geistiger Ausdauer und nicht auf roher Stärke und Kraft.

11. Verschlüsseln:

Scrambling ist ein mehrdeutiger Begriff, der Wandern, Bergsteigen, Bergwandern und Klettern beinhaltet. Es ist das Gehen in das steile Gelände mit den Händen. Wenn der Fels sehr steil ist, wirst du schwer zu klettern finden und mehr Ausrüstung oder Fertigkeiten benötigen.

Klettern im Innen- und Außenbereich:

Wenn du verwirrt bist, zwischen Indoor- und Outdoor-Klettern für Kinder zu wählen, versuchen wir, es hier zu lösen:

  1. Indoor-Klettern wird in einem ökologisch kontrollierten Gebiet durchgeführt und das Klettern an den Wänden ist sicherer als das Besteigen echter Berge. Diese Art des Kletterns ist am besten für diejenigen, die ständige Übung benötigen, bevor sie groß werden.
  2. Beim Indoor-Klettern sind die Oberflächen sichtbar und von der Wand zu unterscheiden, während sie bei natürlichen Wänden von oben nicht sichtbar sind.
  3. Die Fokussierung ist beim Indoor-Klettern viel einfacher, da die Ablenkungen deutlich geringer sind als beim Outdoor-Klettern. Outdoor-Klettern wird unregelmäßige Windverhältnisse und Insekten haben, die den Aufstieg behindern können.
  4. Indoor-Klettern wird verschiedene Level haben, um zu versuchen, sich zu übertreffen. Du kannst einen passenden für dein Kind wählen. Die Kletterpfade im Freien sind abwechslungsreich, da die Griffe nicht fixiert sind. Jeder Riss und jede Schräge dient als Halt.
  5. Kletterer im Freien können frische Brise und Sonne erleben und erhalten einen Blick auf die schöne Umgebung.
  6. Outdoor-Klettern ist eine größere Herausforderung, da die Kletterer die Route ohne den Einsatz von Führern herausfinden müssen. Indoor Climbing hat farbige Markierungen, um das Klettern zu erleichtern.

Was sind die Vorteile des Kletterns für Kinder?

  1. Klettern ist ein komplettes Training für Ihr Kind.
  2. Es verbessert die muskuläre Ausdauer und Flexibilität Ihres Kindes, seine allgemeine Balance und Koordinationsfähigkeit.
  3. Wenn dein Kind von einer Phase des Kletterns zur nächsten wechselt, wird es sein Selbstvertrauen stärken.
  4. Wenn du in einem Kletterclub oder einer Gruppe bist, kann dein Kind mit anderen Kindern oder Erwachsenen mit ähnlichen Interessen interagieren. Ihr Kind wird lernen, Kontakte zu knüpfen und in Gruppen zu arbeiten.
  5. Klettern wird Ihrem Kind auch die Bedeutung von Sicherheitsmaßnahmen und Anweisungen beibringen, da es auf den Instruktor hören und ihm folgen muss.
  6. Das Üben von Klettern wird die Konzentration, Konzentration und Lernfähigkeit deines Kindes verbessern. Es wird auch den sensorischen und feinmotorischen Fähigkeiten Ihres Kindes zugute kommen.

Klettersicherheitstipps für Kinder:

  • Die Sicherheit Ihres Kindes sollte ein Hauptanliegen sein, wenn Sie es ermutigen, auf Felsen zu klettern.
  • Achte darauf, dass dein Kind die Anweisungen sorgfältig versteht, bevor es mit dem Klettern beginnt. Es wird ihm helfen, sicher zu sein und keine Verletzungen an sich selbst oder anderen zu verursachen.
  • Legen Sie eine gepolsterte Matte an den Boden der Kletterwand, falls Sie versehentlich rutschen oder fallen sollten.
  • Das Tragen einer geeigneten Sicherheitsausrüstung, wie z.B. Kletterhelm und Schuhe ist unvermeidlich. Er muss an einem starken Seil befestigt werden. Dreimal.
  • Der Klettergurt schützt dein Kind vor dem Verrutschen oder Fallen. Das Gurtzeug sollte weder zu locker noch zu fest sein.
  • Eine gute Option könnte sein, ein Sicherungsgerät zu besorgen und es am Gurtzeug zu befestigen, um Ihrem Kind beim Abseilen zu helfen.
  • Achte darauf, dass dein Kind nicht versucht, ohne Aufsicht zu klettern, auch wenn es genug Übung hat. Ein Erwachsener, der mit dem Klettern vertraut ist, sollte immer anwesend sein.

Klettertechniken für Kinder

1. Aufwärmen und Dehnen:

Stretching erhöht die Durchblutung und bietet Flexibilität, verbessert das Klettern. Durch einfache Dehnungs- und Aufwärmübungen kann Ihr Kind Verletzungen vorbeugen. Sie sorgen für Beweglichkeit in den Bändern, Gelenken und Muskeln.

2. Stärke des Griffs:

Der einfache Trick bei einem rechten Griff ist die Entspannung. Übergriffe sind nicht gut, da sie die Unterarme verschleiern. Lassen Sie Ihr Kind Unterarmübungen üben, da dies zur Verbesserung des Griffs beiträgt. Die Kraft führt zu einer besseren Flüssigkeitsbewegung und verbessert Gleichgewicht, Ausdauer und Leistung beim Klettern.

3. Verbessern Sie die Balance:

Die Balancefähigkeit Ihres Kindes ist eine Grundvoraussetzung für die Entwicklung von Klettertechniken. Die Füße können eng, gespreizt oder in Position sein, aber der Schwerpunkt des Gleichgewichts liegt auf der Körpermasse.

Du solltest deinem Kind den Sinn für Balance beibringen, damit es sich sanft und mühelos bewegen kann. Eine einfache Übung, die hilft, den Schwerpunkt zu verbessern, ist das Klettern einer Wand, die mindestens 60 Grad schräg ist und Ihr Kind allein mit den Füßen klettern lässt. Lasst ihn hin und her gehen. Es wird helfen, sein Gleichgewicht zu verbessern und bietet ein Muskelgedächtnis.

4. Halten Sie den Körper dicht an der Wand:

Kletterer sollten auch ihren Schwerpunkt in Vorwärts-Rückwärts-Richtung im Gleichgewicht halten. Um mit der Waage genauer zu sein, muss man näher an der Wand sein. Lassen Sie Ihr Kind mit verschiedenen Entfernungen und Haltungen experimentieren, damit es sich an verschiedene Bedingungen anpassen kann.

5. Klettergeschwindigkeit:

Einige Kinder können langsam sein, wenn sie eine statische Technik anwenden. Einige können die dynamische Technik wählen, wenn sie schnell sind. Statische Bewegungen erfordern kleine Hand- und Fußgriffe. Hier werden die Beine zur Unterstützung des Gewichts und die Arme zur Fixierung des Körpers verwendet. Dynamische Kletterbewegungen erfordern zusätzlichen Oberkörpergriff und Kraft am Unterarm.

6. Sanfte Bewegung:

Bitten Sie Ihr Kind, sich der Bewegungen bewusst zu sein, damit es sanft klettern kann. Wenn er nicht bei Bewusstsein ist, kann er fallen oder rutschen. Sag ihm, er soll ruhig und entspannt sein.

7. Ein guter Fall:

Egal, wie gut ein Kletterer deines Kindes auch sein mag, er könnte immer noch fallen. Zusätzlich zu den Fähigkeiten muss Ihr Kind auch die mentale Kontrolle entwickeln… Bereiten Sie es auf die Wasserfälle vor und lehren Sie es, sich von ihnen zu erholen.

8. Beobachten und Lernen:

Der beste Weg, das Klettern zu verbessern, ist, dir zu helfen, gute Kletterer zu beobachten und mit ihnen zu üben. Denn Übung macht einen Mann perfekt.

Tolle Klettergebiete für Ihre Kinder:

Hier sind einige tolle Orte, an denen du deine Kinder zum Klettern mitnehmen kannst. Sie werden sicherlich eine solide Dosis Spaß und Erinnerungen bekommen, die ein Leben lang bestehen bleiben.

1. Rockreation Sport Kletterzentrum:

Das 12.000 Quadratmeter große, geformte Gelände bietet Ihren Kleinen ein großartiges Klettererlebnis.

Ort: 1300 Logan Ave. Costa Mesa, CA 9262626 (714) 556 7625

2. Rock City Klettern:

Es bietet Freeclimbing 101 und Sicherungsübungen, die Geschirr, Freikurs, Schuhe und eine dreiwöchige unbegrenzte Mitgliedschaft beinhalten.

Ort: 5100 E. La Palma Ave. 108 Anaheim, CA 92807 (714)777 4884

3. Arcadia Rock Climbing:

Es ist eine der größten Indoor-Klettereien in den USA und bietet großartige Boulderprogramme für Anfänger.

Ort: 305 N. Santa Anita Avenue Arcadia, CA 91006 (626) 294-9111

Fourth hangar, 18:

Es verfügt über ein 55.000 Quadratmeter großes, strukturiertes Klettergelände, Höhlen und Bouldern von Weltklasse für Kinder.

Standort: 256 E Stowell St. Upland, CA 91786 (909) 931-5991

5. Die Fabrik Bouldering:

Das Indoor-Klettergebiet in Südkalifornien verfügt über ein Bouldergebiet.

Standort:1547 West Struck Ave Ste A Orange, CA 92867 (714) 639 7625

6. Der Stromkreis:

Es bietet einen sicheren Bereich, um ohne Seile zu klettern. Hat eine weiche Bodenpolsterung und farbenfrohe Routen, die Kinder ausloten können.

Ort:6050 Südwest Macadam Avenue Portland 503-246-5111

7. Portland Rock Gym:

Vor 20 Jahren eröffnet, bietet es Kindern ein spannendes Erlebnis.

Ort:21 NE 12th Avenue Portland 503-232-8310

8. Steinwerke Kletterhalle:

Es bietet eine Vielzahl von Sommercamps und Sicherungspaketen für Kinder.

Ort:6775 SW 111th Avenue Beaverton 503-644-3517

Begriffe zum Klettern Wissenswertes

Hier sind einige Begriffe des Kletterns, die Sie und Ihr Kind kennenlernen können, während Sie sich auf die Aktivität einlassen:

Abseilen:

Auch Abseilen genannt, ist es das kontrollierte Abrutschen von einem Felsen mit Seilen. Das Hauptziel ist es, einen steilen Hang oder eine Klippe hinunterzuklettern. Die Person steuert die Sinkgeschwindigkeit mit Hilfe von Reibung, die durch eine mit dem Seil verbundene Vorrichtung erzeugt wird. Die in der Aktivität verwendete Ausrüstung umfasst ein Gurtzeug, einen Karabinerhaken, ein Schloss und eine Sicherungsvorrichtung.

Sichern:

Es ist eine Technik, das Kletterseil so zu halten, dass der Kletterer sicher ist und nicht herunterfällt. Ein Sicherungsgerät hilft beim Durchführen des Seils mit einem Sicherungsgerät, das das Seil durch eine Reihe von Windungen drückt und so die Reibung erhöht.

Oberlänge:

Es ist eine Vorrichtung zum Klettern am Seil, wenn jede andere Stütze versagt. Es kann ein einfacher Reibungsknoten oder ein ausgeklügeltes Gerät sein.

Ein Riss oder eine Spaltung im Fels. Breite Risse werden als Schornsteine oder Fehlbreiten bezeichnet, horizontale Risse als Brüche. Ein dünner Riss wird auch als Naht bezeichnet.

Ein teilweise abgetrennter Teil des Felsens, der mit der abgetrennten Kante einen Halt bietet.

Overhang:

Eine Oberfläche des Gesteins, bei der sich die Oberseite über die Unterseite hinaus erstreckt und die Schwerkraft ins Spiel kommt.

Interessiert sich dein Kind für Klettern? Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit uns.

Like this post? Please share to your friends:
Eltern und Kinder
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: