Vertrauen in die Beziehung: Warum ist es wichtig und wie baut man es?

Vertrauen in eine Beziehung ist notwendig, um sie länger bestehen zu lassen. MomJunction bietet Ihnen Möglichkeiten, Vertrauen aufzubauen, seine Bedeutung und Wege zum Wiederaufbau und zur Reparatur.

Stell dir ein Leben ohne Vertrauen vor: Dein Ehepartner geht zur Arbeit und du hast keine Ruhe; dein Partner überprüft seine Nachrichten und du kannst nicht akzeptieren, dass es nur ein Freund von seiner Schule ist; du willst ein Geheimnis mit deinem Ehepartner teilen, aber du bist dir nicht sicher, ob er das Geheimnis bewahren wird.

Ohne Vertrauen wird jeder Moment in deinem Leben zu einem Alptraum. Es ist schwierig für Beziehungen, sich zu entwickeln. Tatsächlich ist eine Beziehung ohne Vertrauen einfach chaotisch und dysfunktional. MomJunction informiert Sie über die Bedeutung von Vertrauen in einer Beziehung, wie man sie aufbaut und wie man sie in einer Beziehung wieder aufbaut.

Was ist Vertrauen in eine Beziehung?

Vertrauen ist der Glaube, den du in jemanden hast, dass er dir immer treu bleiben und dich lieben wird. Jemandem zu vertrauen bedeutet, dass man sich auf ihn verlassen kann und sich wohl fühlt, weil man sich bei ihm sicher fühlt.

Sie ist der Baustein für jede Beziehung, ohne die das Fundament immer wackelig bleiben wird.

Warum ist Vertrauen in einer Beziehung wichtig?

Vertrauen ist die Grundlage, auf der deine Beziehung in den schwierigsten Zeiten überleben kann. Tatsächlich kannst du ohne Vertrauen deine Beziehung nicht für lange Zeit aufrechterhalten. Mangelndes Vertrauen ist einer der Gründe dafür, dass Beziehungen auseinander fallen. Hier ist der Grund, warum Vertrauen der treibende Faktor in Beziehungen ist:

  • Man kann nicht lieben, ohne einem Menschen zu vertrauen. Wie bereits erwähnt, ist Vertrauen der Baustein der Liebe. So wie ein Kind seiner Mutter vertraut und sie dadurch liebt, muss Ihr Partner wissen, dass Sie vertrauenswürdig sind und sie in schwierigen Zeiten nicht verlassen werden. Dieses Gefühl ist wichtig, damit die Liebe sprießt und gedeiht.
  • Vertrauen hilft, Hindernisse zu überwinden. Sie ist der verbindende Faktor für alle Risse und Unterschiede in einer Beziehung. Du weißt tief im Inneren, dass du die Probleme überwinden kannst und dich mit deinem Partner sicher und geborgen fühlst.
  • Vertrauen hilft bei der Heilung. Wenn du in deiner Beziehung verletzt wirst, kommst du darüber hinweg, wegen des tiefen Vertrauens, das du in deinen Ehepartner hast.
  • Es hilft, deine Emotionen zu kontrollieren. Der Grad, in dem du einer Person vertraust, bestimmt, wie viel von dir selbst du ihr geben willst. Wenn du verletzt oder verärgert über sie bist, ist es nur das Vertrauen, das dir sagt, dass es einen Grund für ihr lästiges Verhalten geben muss.
  • Das ist beruhigend. Vertrauen gibt dir die Gewissheit, dass dein Partner dich trotz der Argumente und Kämpfe, die du vielleicht hast, liebt. Das ist der Schlüssel zu einer dauerhaften Beziehung.
  • Du brauchst keine Rechtfertigungen. Wenn Sie Ihrem Partner absolut vertrauen, müssen Sie nicht alles erklären oder rechtfertigen. Du weißt, dass dein Partner deine Handlungen und Entscheidungen verstehen und vertrauen wird.
  • Es lehrt dich über persönliche Zeit und Raum. Du fühlst dich nicht unsicher, deinem Partner seinen Raum zu geben. Tatsächlich hilft Ihnen Vertrauen, trotz der Hindernisse in der Nähe zu bleiben.

Also, woher weißt du, ob du deinem Partner vertrauen kannst oder nicht? Es kann eine knifflige Sache sein, aber man kann nach ein paar Schildern suchen.

Unterschreibt, dass Sie Ihrem Partner vertrauen können.

Vertrauen in Beziehungen ist eine riskante Sache. Auch wenn wir uns in der Vergangenheit die Finger verbrannt haben, neigen wir dazu, Menschen immer wieder zu vertrauen. Aus unseren Fehlern zu lernen ist eine kluge Sache, und diese Zeichen sagen dir, wann du deinem Partner vertrauen kannst:

  1. Offene Gespräche: Er hält seine Gespräche offen und transparent. Er ist lässig und gemütlich in seinem Gespräch; lässt seine Wachsamkeit mit dir nachlassen und teilt seine tiefsten Geheimnisse und Ängste. Das ist ein sicheres Zeichen, dass du ihm vertrauen kannst. Reziproke seine Gefühle, indem du ihn wissen lässt, dass du ihm vertraust.
  1. Gibt Fehler zu: Sie gibt ihre Fehler ohne Hemmungen zu. Sie ist ehrlich zu ihnen und versucht nicht, sie mit einer Erklärung zu vertuschen.
  1. Teilt sich sein Bankkonto: Ihre Ausgaben zu teilen ist eine Sache, aber ein Bankkonto zu teilen und offen über seine Finanzen zu sein ist eine andere. Im letzteren ist er transparent über seinen finanziellen Wert, und das kann er nur tun, wenn er dir vertraut. Das ist ein Signal, dass du ihm vertrauen kannst.
  1. Du bist ihre Priorität: Sie stellt deine Bedürfnisse und Interessen vor ihre und gibt dir ein gutes Gefühl. Sie macht es sich zur Aufgabe, dir ihre Freunde und Kollegen vorzustellen und informiert alle über deine Beziehung.
  1. Hört aktiv zu: Meistens neigen wir dazu, das Gespräch mit unserem Partner zu unterbrechen oder haben den Drang, Ratschläge zu geben. Aber wenn dein Partner aufmerksam zuhört, was du zu sagen hast, zeigt, dass er sich um dich kümmert und deine Gefühle respektiert, dann kannst du ihm vertrauen.
  1. Körperliche Intimität: Es geht nicht nur um Sex allein, aber kleine Dinge wie ein Guten-Morgen-Kuss, Händchenhalten oder Umarmen zeigen die starke Bindung, die sie mit dir teilt. Sie kann solche Taten nur tun, wenn sie volles Vertrauen in dich hat.
  1. Hält den Augenkontakt aufrecht: Wenn er dir in die Augen schaut, während er mit dir spricht, sei versichert, dass er vertrauenswürdig ist. Es zeigt, dass er nichts vor dir zu verbergen hat. Wenn er nicht in der Lage ist, deine Augen beim Reden zu treffen, könnte das bedeuten, dass er etwas vor dir verbirgt.
  1. Sie kümmert sich um deine Interessen: Sie interessiert sich sehr für die Ereignisse in deinem Leben, egal ob es sich um Freunde, Arbeit oder etwas anderes handelt. Sie achtet auf dein Gespräch und will dich besser kennenlernen als jeder andere.
  1. Er mischt sich mit deiner Familie und deinen Freunden: Er hat keine Bedenken, mit deiner Familie zu interagieren und ist freundlich zu ihnen. Er hat gute Absichten für deine Familie und betrachtet sie als Teil seiner Familie. Du hättest Glück gehabt, so einen Kerl zu bekommen.
  1. Es macht ihr nichts aus, dass du ihr Telefon kontrollierst: Wenn sie ihr Handy schnappt, wenn du es zufällig überprüfst, ist es kein gutes Zeichen in deiner Beziehung. Wenn sie ans Telefon geht und die Texte vor dir überprüft, bedeutet das, dass sie nichts vor dir zu verbergen hat; es ist ein gesundes Zeichen.
  1. Er ist selbstbewusst und komfortabel: Er ist sein gewohntes Selbst und fühlt sich bei dir wohl, da er sich über sich selbst und deine Beziehung sicher ist. Wenn sich ein Mensch in seiner Beziehung unwohl fühlt, zeigt das, dass er etwas zu verbergen hat. Wenn du ihm ohne zu zögern oder Angst vor Erniedrigung gestehen kannst, zeigt das tiefes Vertrauen in deine Beziehung.
  1. Konsequenz in den Handlungen: In den ersten Tagen mag sie vielleicht ihr Bestes geben, aber sobald du gut in deiner Beziehung bist, lernst du, ob sie deine Grenzen respektiert, ehrlich und offen ist und sich um deine Bedürfnisse kümmert oder nicht.

Vertrauen kann nicht gefordert werden, es muss verdient werden. Es ist nicht einfach, aber es braucht Zeit und Mühe, um zu bauen.

Wie man Vertrauen in seine Beziehung schafft

Der Aufbau von Vertrauen ist ein zweiseitiger Prozess, es ist wichtig zu vertrauen und ebenso wichtig, vertrauenswürdig zu sein. Das erfordert gegenseitige Anstrengung und Engagement. Bevor Sie Vertrauen aufbauen, müssen Sie die Erwartungen des anderen verstehen und wissen, was Vertrauen für Sie bedeutet. Hier sind einige Möglichkeiten, um Vertrauen in Ihre Beziehung aufzubauen:

  1. Gib deine Fehler zu: Es ist natürlich, Fehler zu machen, aber sie zu besitzen ist nicht einfach. Das erste, was auf Ihrer Agenda zur Vertrauensbildung steht, ist, Ihre Fehler einzugestehen. Versuchen Sie nicht, Ihre Fehler zu vertuschen; die Situation wird dadurch noch chaotischer. Die Reue zeigt, dass man Vertrauen aufbauen will.
  1. Verzeiht euch gegenseitig: Und wenn dein Ehepartner seinen Fehler zugibt, sei bescheiden genug, um zu vergeben. Behalte nicht an vergangenen Kämpfen fest, lass los, akzeptiere und nutze das Beste aus dem „Jetzt“.
  1. Verdienen Sie sich Ihr Vertrauen: Vertrauen ist in keiner Beziehung ohne weiteres verfügbar. Du musst es dir verdienen, indem du dich um dein Verhalten und deine Handlungen kümmerst.
  1. Sei vorbildlich: Benimm dich so, wie du willst, dass dein Ehepartner es ist. So einfach ist das. Sei ehrlich, verantwortungsbewusst, treu, fürsorglich und ehrlich; all dies wird deinen Ehepartner beeinflussen, sich zu revanchieren.
  1. Aktiv zuhören: Wenn Ihr Ehepartner mit Ihnen spricht, hören Sie aktiv und ohne zu urteilen zu. Sie werden dir auch zuhören, wenn du redest. Diese Gewohnheit bildet die Grundlage für den Aufbau von Vertrauen.
  1. Halte deine Versprechen: Wenn du ein Versprechen gibst, stelle sicher, dass du dich daran hältst. Machen Sie keine Versprechungen, nur um Ihren Partner glücklich zu halten, denn ein Versprechen zu brechen ist eine der einfachsten Möglichkeiten, Vertrauen zu brechen.
  1. Interesse zeigen: Kennen Sie die Vorlieben und Hobbys Ihres Partners. Zeigen Sie Ihr echtes Interesse, indem Sie neugierig sind, Fragen stellen und von ihnen lernen. Wenn dein Ehepartner die Schwingungen deiner Aufrichtigkeit bekommt, wirst du ihr Vertrauen verdienen.
  1. Sei einfühlsam: Empathie mit Ihrem Partner, Verständnis und Erfüllung seiner Bedürfnisse. Versuchen Sie, ihr Problem zu verstehen, indem Sie sich in ihre Lage versetzen. Das kann Ihnen helfen, eine Perspektive zu gewinnen und Vertrauen aufzubauen.
  1. Transparente Kommunikation: Sprechen Sie offen und ehrlich und stellen Sie sicher, dass Sie wichtige Dinge persönlich besprechen, anstatt zu texten oder am Telefon zu sprechen. Nachrichten können falsch interpretiert werden. Das persönliche Gespräch ist einfacher, da man die Absichten, Emotionen und die Körpersprache des anderen verstehen kann. Effektive Kommunikation ist ein wichtiges Element, um Vertrauen aufzubauen.
  1. Löst Risse auf: Sprechen Sie die Konflikte schnell an, wenn sie auftreten. Bürste sie nicht unter den Teppich und lass sie sich auftürmen. Lösen Sie sie auf und machen Sie weiter.
  1. Beseitigen Sie Ihre Zweifel: Wenn du irgendwelche Zweifel in deiner Beziehung hast, sprich mit deinem Partner über sie, anstatt zu zögern, sie zu fragen.
  1. Behalte Geheimnisse: Halten Sie Ihren privaten Bereich privat. Bewahre deine Geheimnisse und lass Außenstehende nicht eindringen.
  1. Richter weniger lieben mehr: Kritisiere oder beurteile deinen Partner nicht. Stattdessen solltest du deine Meinungen auf konstruktive Weise äußern, um deinem Partner zu helfen zu wachsen. Respektieren Sie die Unterschiede des anderen, ohne zu urteilen.
  1. Unterstützt euch gegenseitig: Unterstützen ist eine Selbstverständlichkeit in jeder Beziehung. Wenn du deinen Partner unterstützt, würde er neue Dinge ausprobieren wollen und zögert nicht, Risiken einzugehen, weil er weiß, dass er auf dich zurückgreifen kann.

Vertrauen kann die Person manchmal blind machen und den Weg für den Verrat ebnen. Aber wenn du immer noch in der Beziehung sein willst oder deinen Partner nicht verlieren willst, dann ist es nie zu spät, das Vertrauen wiederherzustellen.

Wiederaufbau und Wiederherstellung des Vertrauens in eine Beziehung

Vertrauen ist die schwierigste Sache, die man vor allem nach einem Verrat aufbauen kann. Verrat geschieht, wenn du die Grenzen überschreitest, wenn Macht missbraucht wird oder wenn du deinen Partner wiederholt täuschst oder belügst. Ein solcher Vertrauensbruch muss behoben werden, damit die Beziehung überleben kann. Hier ist, wie du es machen kannst:

  1. Sei entschuldigend: Wenn du derjenige bist, der verraten hat, musst du die Gefühle deines Partners anerkennen und dich dafür entschuldigen, dass du ihn verletzt hast. Das ist noch nicht alles; du musst die Verantwortung für das, was du getan hast, übernehmen und alle Anstrengungen unternehmen, um deine Liebe zu zeigen und dich um deinen Partner zu kümmern.
  1. Versprich mir, dass du nicht wieder verletzt wirst: Das Versprechen muss echt sein – ein Versprechen, das du meinst und einhalten willst. Forme dein Verhalten entsprechend und zeige deinem Partner, dass du meinst, was du gesagt hast.
  1. Analysieren Sie Ihre Schmerzgefühle: Wenn du der Verratene bist, dann verstehe deine Gefühle. Leugne oder verwerfe deinen Schmerz nicht. So selbstbeobachtend über Dinge wie: „Wie tief bin ich verletzt?“ „Ist es verletzt, dass ich jahrelang hier bleibe?“ „Was will ich von dieser Beziehung?“

Manchmal wird Verrat unvermeidlich.

Probieren Sie diese Situationen aus:

Sie haben vielleicht versprochen, Ihren Partner finanziell zu unterstützen, aber dann mussten Sie den Job aufgeben, um Ihr Studium fortzusetzen.

Du hast alles getan, was dein Partner wollte, aber erkannt, dass du dabei deine eigene Stimme unterdrückt hast.

Du hast versprochen, deine Partnerin nie allein zu lassen, wenn sie schwanger ist, aber du musst mit einer Freundin zusammen sein, die krank und im Krankenhaus ist.

Wenn Sie versuchen, Ihre eigenen Bedürfnisse zu unterdrücken, um Ihren Ehepartner glücklich zu halten, dann kann es zu unerwarteten Ergebnissen führen. Und eines Tages wird Verrat unvermeidlich. So kann man nach einem solchen Verrat das Vertrauen wiederherstellen:

  1. Verstehen Sie sich selbst und Ihren Partner. Während ihr in eurer Beziehung wächst, lernt ihr euch gegenseitig kennen; ihr kennt ihre Stärken, Schwächen und Schwächen. Verstehen und begegnen Sie einander.
  1. Erkenne und akzeptiere, dass dein Partner Eigenschaften hat, die du nicht magst. Erwarten Sie nicht, dass sich Ihr Partner nach Ihren Wünschen ändert, da Sie ihn nicht anpassen können. Ignorieren Sie Inkompatibilitäten nicht, wenn Sie neu in einer Beziehung sind, da sie sich auf lange Sicht als kostspielig erweisen könnten.
  1. Erfahrung ist ein großartiger Lehrer. Deine Erfahrungen mit deinem Partner werden dir zeigen, wie du dich nach dem Verrat in einer bestimmten Situation verhalten oder darauf reagieren kannst. Das Vertrauen beginnt diesmal wieder zu wachsen, mit mehr Reife zwischen dem Paar.

Vertrauen ist schwierig zu verdienen, und wenn du es einmal verdient hast, unternehme alle Anstrengungen, es nicht zu verlieren, indem du engagiert und konsequent in deiner Beziehung bist. Denken Sie über diese Angebote nach!

Durchdachte Angebote zum Thema Vertrauen

Hier sind einige Zitate, die Sie zwingen werden, die Bedeutung des Vertrauens in einer Beziehung zu schätzen:

  1. „Vertrauen ist wie Blutdruck. Es ist still, lebenswichtig für die Gesundheit, und wenn es missbraucht wird, kann es tödlich sein.“ – Frank Sonnenberg, Folge deinem Gewissen.
  1. „Es braucht zwei, um den Treuhandtango zu machen – derjenige, der das Risiko eingeht (der Treugeber) und derjenige, der vertrauenswürdig ist (der Treuhänder); jeder muss seine Rolle spielen.“ – Charles H. Green, Der vertrauenswürdige Berater
  1. „Ohne Kommunikation gibt es keine Beziehung; ohne Respekt gibt es keine Liebe; ohne Vertrauen gibt es keinen Grund, weiterzumachen!“ – Unbekannt
  1. „Vertrauen entsteht, wenn jemand verwundbar ist und nicht ausgenutzt wird.“ – Bob Vanourek, Autor von Triple Crown Leadership (Dreifache Krone)
  1. „Bei Beziehungen geht es um Vertrauen und wenn man in seiner Beziehung Detektiv spielen muss, dann ist es Zeit, weiterzumachen.“ – Unbekannt
  1. „Der beste Weg, um herauszufinden, ob man jemandem vertrauen kann, ist, ihm zu vertrauen.“ – Ernest Hemingway
  1. „Vertraut einander immer wieder. Wenn das Vertrauensniveau hoch genug ist, überschreiten die Menschen scheinbare Grenzen und entdecken neue und großartige Fähigkeiten, von denen sie bisher nichts wussten.“ – David Armistead
  1. „Wer mit der Wahrheit in kleinen Dingen leichtsinnig ist, kann nicht mit wichtigen Dingen betraut werden.“ – Albert Einstein
  1. „Vertrauen ist der Klebstoff des Lebens. Es ist der wichtigste Bestandteil einer effektiven Kommunikation. Es ist das Grundprinzip, das alle Beziehungen beinhaltet.“ – Stephen Covey
  1. Du vertraust vielleicht nicht immer der Person, die du liebst, aber du kannst immer die Person lieben, der du vertraust. – Unbekannt
  1. „Ich vertraue darauf, dass du ein besseres Kompliment bist als ich dich liebe, weil du vielleicht nicht immer der Person vertraust, die du liebst, aber du kannst immer die Person lieben, der du vertraust.“ – Unbekannt
  1. „Finde einen Partner, der dich ermutigt zu wachsen, der dich nicht anhaftet, der dich in die Welt hinausgehen lässt und darauf vertraut, dass du zurückkommst.“ – Unbekannt
  1. „Ohne Vertrauen werden Worte zum hohlen Klang eines Holzgongs. Mit Vertrauen werden Worte zum Leben selbst.“ – John Harold
  1. „Wenn du sie liebst und sie dich lieben, vertraue ihnen und sorge dich nicht darum. Wenn du ihnen nicht vertraust, was machst du dann mit ihnen?“ – Charles J. Orlando
  1. „Menschen, die sich für Vertrauen entscheiden, sind in der Regel glücklicher, beliebter bei anderen und ethischer als weniger vertrauenswürdige Menschen.“ – Joy Cagil
  1. „Nicht in der Lage zu sein, loszulassen und denen um dich herum zu vertrauen, kann unglaublich stressig sein. Du wirst ständig die Handlungen derer um dich herum in Frage stellen, dich nie unter Kontrolle fühlen und generell unglücklich sein.“ – David Cannell
  1. „Vertrauen ist etwas, das schwer zu etablieren ist. Es ist sehr zerbrechlich und muss behandelt werden. Sobald das Vertrauen zerbricht oder in Stücke zerbricht, ist es sehr schwierig, es wieder aufzubauen.“ – K. Cunningham.
  1. „Vertrauen ist die einfachste Sache der Welt, die man verlieren kann, und die schwierigste Sache der Welt, um zurückzukommen.“ – R. Williams
  1. „Respektiere Menschen, die dir vertrauen. Es braucht viel, bis die Leute dir vertrauen, also behandel ihr Vertrauen wie wertvolles Porzellan.“ – Brandon Cox
  1. „Um Vertrauen aufzubauen, ist es zunächst wichtig, dass Sie vertrauenswürdig sind. Das bedeutet, dass du bei all deinen Geschäften ehrlich sein solltest.“ – Paul Melendez
  1. „Vertrauen ist wie Blutdruck. Es ist still, lebenswichtig für die Gesundheit, und wenn es missbraucht wird, kann es tödlich sein.“ – Frank Sonnenberg
  1. „Vertrauen bedeutet, loszulassen, dass man alle Details kennen muss, bevor man sein Herz öffnet.“ – Unbekannt
  1. „Wir sind nie so verletzlich, wie wenn wir jemandem vertrauen – aber paradoxerweise, wenn wir nicht vertrauen können, können wir weder Liebe noch Freude finden.“ – Walter Anderson
  1. „Das Schwierigste an der Macht des Vertrauens ist, dass es sehr schwer aufzubauen und zu zerstören ist.“ – Thomas J. Watson
  1. „Vertrauen ist die Frucht einer Beziehung, in der man weiß, dass man geliebt wird.“ – Wm. Paul Young

Vertrauen kommt, wenn es keine Geheimnisse gibt, keine Urteile gefällt und keine Lügen erzählt werden.

Es kann Zeiten geben, in denen du dich mit all der Mühe, die du in den Aufbau des Vertrauens in deine Beziehung investierst, überfordert fühlst. Haben Sie Geduld und behalten Sie Ihre Ruhe, denn es lohnt sich, die Zeit und Mühe zu investieren, da es Wunder auf Ihre Beziehung wirken kann.

Haben Sie eine Meinung über das Vertrauen in Beziehungen zu teilen? Hinterlasse unten einen Kommentar.

Like this post? Please share to your friends:
Eltern und Kinder
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: