Wann können Babys Erdbeeren essen?

Die leuchtend rote Farbe und eine schöne grüne Krone machen Erdbeeren attraktiv. Das ist vielleicht der Grund, warum ein Baby es, unter anderem Obst und Gemüse, im Korb erreicht.

Die leuchtend rote Farbe und eine schöne grüne Krone machen Erdbeeren attraktiv. Das ist vielleicht der Grund, warum ein Baby es, unter anderem Obst und Gemüse, im Korb erreicht.

Erdbeeren sind saftig und lecker und reich an Multivitaminen und Mineralien. Aber dann gibt es noch das übliche elterliche Dilemma: Sind Erdbeeren gut für Babys? Kann ein Baby allergisch gegen Erdbeeren sein? Wie kann man einem Baby Erdbeeren geben?

In diesem Beitrag beantwortet MomJunction diese Fragen und mehr über Erdbeeren für Babys.

Wann können Babys Erdbeeren essen?

Erdbeeren dürfen einem Baby erst nach 12 Monaten zusammen mit anderen Lebensmitteln, die ein Potenzial für eine allergische Reaktion haben, zugeführt werden (1). Obwohl Erdbeeren für allergische Reaktionen bei Säuglingen verantwortlich gemacht werden, sind sie nicht so allergen und lösen selten eine allergische Reaktion aus (2). Erdbeeren sind eine gute Ergänzung zur Ernährung des Babys, da sie mehrere gesundheitliche Vorteile bieten.

Gesundheitliche Vorteile von Erdbeeren

Erdbeeren sind von Natur aus reich an lebenswichtigen Mikronährstoffen und Mineralien, die für die gesunde Entwicklung Ihres Babys unerlässlich sind. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie das Baby davon profitiert, Erdbeeren zu essen.

1. Stärkt das Immunsystem:

Die Frucht ist reich an Vitamin C, Antioxidantien und Phytochemikalien, die zusammenwirken, um das Immunsystem gesund zu halten. Ein stärkeres Immunsystem verbessert die Widerstandsfähigkeit des Babys gegen mehrere krankheitserregende Krankheitserreger.

2. Verbessert das Nervensystem:

Die in Erdbeeren enthaltenen Phytochemikalien bieten dem Nervensystem mehrere Vorteile, darunter die Verbesserung der Gehirnfunktion.

3. Gut für den Kreislauf:

Kalium, das Erdbeeren im Überfluss enthalten, wirkt sich positiv auf die allgemeine Gesundheit des Babys aus, entwickelt die Blutgefäße und fördert das allgemeine Wohlbefinden des Kreislaufsystems.

4. Hilft den Knochen, gesund zu bleiben:

Die Frucht enthält Kalzium, Phosphor und Fluorid, die eine wichtige Rolle bei der Härtung der Knochen spielen, was für das heranwachsende Baby wichtig ist.

5. So bleibt man feucht:

100 g Erdbeeren enthalten 90,25 g Wasser, was bedeutet, dass Babys bei jedem Erdbeeressen ausreichend Flüssigkeit bekommen.

Die Frucht enthält auch einige andere Nährstoffe. Wir werden sie als nächstes sehen.

Nährwert pro 100g Erdbeeren:

Eine Portion oder 100g Erdbeeren haben:

Nährstoffmenge Energie 32Kcal Kohlenhydrate 7.68g Natürliche Zucker 4.89g Ballaststoffe 2g Protein 0.67g Fett 0.3g Calcium 16mg Eisen 0.41mg Magnesium 13mg Phosphor 24mg Kalium 153mg Natrium 1mg Mangan 0.386mg Kupfer 0.048mg Zink 0.14mg Selen 0.4µg Fluorid 4.4µg Vitamin C 58.8mg Vitamin B1 (Thiamin) 0.024mg Vitamin B2 (Riboflavin) 0.022mg Vitamin B3 (Niacin) 0.386mg Vitamin B5 (Pantothensäure) 0.125mg Vitamin B6 0.047mg Vitamin B9 (Folat) 20µg Cholin 5.7mg Vitamin A 1µg Vitamin K 2.2µg

Quelle: Landwirtschaftsministerium der Vereinigten Staaten (3)

Ihr Baby kann von dieser nahrhaften Frucht profitieren, wenn Sie die hochwertigen Erdbeeren sammeln und richtig lagern. Mal sehen, wie du das machen kannst.

Wie wählt und lagert man Erdbeeren aus?

Auswählen: Erdbeeren sind das ganze Jahr über erhältlich, dank verbesserter Anbaumethoden und besserer Schädlingsbekämpfung. Auf der anderen Seite weisen Erdbeeren die höchsten Pestizidrückstände auf (4).

Wählen Sie daher ökologisch erzeugte Sorten, die frei von schädlichen Pestiziden sind. Wählen Sie Erdbeeren, die leuchtend rot sind und keine Flecken und Prellungen aufweisen. Überprüfen Sie die Blätter, um einen Anhaltspunkt zu erhalten, da reife Erdbeeren einen grüneren und festeren Stamm haben als die unreifen oder überreifen Früchte.

Lagerung: Erdbeeren können leicht austrocknen, also kühl stellen und innerhalb von vier Tagen verbrauchen. Lagern Sie sie immer in einem perforierten Behälter, damit sie nicht durchnässt werden. Sie können Erdbeeren in Wasser einfrieren, um sie über eine Woche lang frisch zu halten, aber nach dem Auftauen nicht wieder einfrieren.

Wie verarbeitet man Erdbeeren für Babys?

Die Beeren dünsten, bevor sie zu einem Püree gemischt werden. Dieser Prozess erweicht das Fruchtfleisch und die winzigen Samen, die das Kind roh möglicherweise nicht schlucken kann. So verarbeiten Sie Erdbeeren, bevor Sie sie in eine Babynahrung aufnehmen:

Schritt 1: Waschen Sie die Beeren mit einer Mischung aus drei Teilen Wasser und einem Teil Essig. Da die Frucht nahe am Boden wächst, können die Bodenbakterien auf die Frucht übertragen werden. Essig hilft, die Bakterien zu spülen, ohne die Frucht zu schädigen oder ihren Geschmack zu beeinträchtigen.

Schritt 2: Nach der Reinigung mit der Wasser-Essig-Mischung die Beeren mit klarem Wasser abspülen. Stiel und Blätter schneiden und die Frucht in vier Stücke (Viertel) schneiden.

Schritt 3: Die gehackten Erdbeeren in einen Dampfgarer geben und 3-4 Minuten dämpfen. Das Dämpfen ist die beste Art, sie zu kochen, da es die Form und den Nährwert der Frucht beibehält.

Schritt 4: Mischen Sie die Beeren, sobald sie abgekühlt sind. Geben Sie der Mischung Wasser zu, um die Konsistenz zu verdünnen. Mischen Sie, bis es keine Klumpen und sichtbaren Samen gibt, die eine Erstickungsgefahr für das Baby darstellen können.

Probieren Sie das Püree selbst, um sicherzustellen, dass es leicht zu schlucken ist. Wenn Sie das Püree schlucken können, ohne irgendwelche Kleinigkeiten zu spüren, dann ist es sicher für Ihr Baby. Sie können das Püree mit etwas zusätzlichem Wasser und für mehr Zeit mischen, um köstlichen Erdbeersaft für das Baby herzustellen.

Für diesen Prozess können Sie sogar gefrorene Erdbeeren verwenden, die Sie aber vor der Verarbeitung gut auftauen lassen. Das Püree kann verschiedenen anderen Babynahrung beigefügt oder in Kombination mit anderen Früchten zu schmackhaften Erdbeerfruchtpürees verarbeitet werden.

Hinweis: Achten Sie darauf, dass sich die Erdbeeren gut vermischt haben, da sie eine ernsthafte Erstickungsgefahr für das Baby darstellen können. Erdbeersamen sind rau und neigen dazu, an den Wänden des Halses des Babys zu kleben. Deshalb die Erdbeere immer pürieren, bis sie glatt ist.

Erdbeere Babynahrung Kombinationen

Erdbeeren können mit verschiedenen Lebensmitteln gemischt werden, um köstliche Babynahrung herzustellen. Hier sind einige Lebensmittel, mit denen Sie Erdbeeren kombinieren können:

  • Früchte: Erdbeerpürees schmecken hervorragend zu anderen Pürees, insbesondere zu solchen, die aus süßen und fruchtigen Früchten wie Mangos und Pfirsichen hergestellt werden.
  • Baby-Cerealien: Sie können dem Erdbeerpüree eine breite Palette von Baby-Cerealien hinzufügen. Sie können auch Mehle aus Reis und Haferflocken mischen, um köstlichen Haferbrei herzustellen.
  • Fleischprodukte: Hühner- und Fleischpürees passen gut zu Erdbeeren, da sie den Geschmack des ansonsten faden Fleisches verbessern und gleichzeitig den Nährwert der Babynahrung erhöhen.
  • Milch und Joghurt: Dies ist eine klassische Kombination, die sowohl Erwachsene als auch Kinder lieben. Säuglinge können nach 12 Monaten Erdbeeren und Vollmilch konsumieren, was bedeutet, dass Sie Erdbeer-Smoothies und Milchshakes zubereiten können, sobald Ihr Baby alt genug ist.

Als nächstes teilen wir einige leckere Erdbeer-Babynahrungsrezepte in Kombination mit diesen Lebensmitteln.

Köstliche Rezepte mit Erdbeergeschmack für Babynahrung

Das schlichte Erdbeerpüree ist eine ausgezeichnete Mahlzeit oder ein Snack für Babys, und es kann eingefroren werden, um über ein oder zwei Tage verwendet zu werden.

Sie können auch andere Lebensmittel mit Erdbeergeschmack zubereiten, um die Monotonie zu brechen. Hier sind einige Rezepte dafür.

1. Erdbeer-Bananenpüree

Bananen sind reich an Kalium, ebenso wie Erdbeeren, was dieses Püree zu einem großartigen Kaliumbooster für das Baby macht.

Du wirst es brauchen:

  • 1 Tasse gehackte Bananen
  • 1 Tasse Erdbeerpüree
  • 3-4 Tassen Wasser oder ganze Kuhmilch

Wie man es macht:

  1. Bereite eine Tasse Erdbeerpüree zu, wie bereits erwähnt. Danach einige Bananen pürieren, bis sie weich und klumpenfrei sind. Die zerdrückten Bananen mit dem Erdbeerpüree mischen und die Mischung in einen Mixer geben. Mischen, etwas Wasser hinzufügen, um die Konsistenz zu verdünnen, und servieren.
  2. Babys können ab dem Alter von 12 Monaten Kuhmilch erhalten, und Vollmilch wird über entrahmte Sorten empfohlen (5). Verwenden Sie Vollkuhvollmilch zum Verdünnen des Pürees. Es wird dem Püree zusätzlichen Geschmack verleihen, was es für Ihr Kleines schmackhafter macht.

2. Erdbeer-Mangopüree

Ein süßer Genuss für Ihr Baby mit dem Reichtum an mehreren Vitaminen.

Du wirst es brauchen:

  • 1 Tasse gehackte Mango
  • 1 Tasse gehackte Erdbeeren
  • 3-4 Tassen Wasser oder ganze Kuhmilch

Wie man es macht:

  1. Du kannst die Mangos einzeln oder mit den Erdbeeren pürieren. Reife Mangos benötigen kein Kochen, d.h. Sie können sie direkt pürieren.
  2. Füge Wasser oder Vollmilch hinzu, um die Mischung beim Mischen zu verdünnen, und serviere sie deinem Baby.

3. Apfel-Erdbeerpüree

Sowohl Apfel als auch Erdbeere sind reich an Mineralien und machen dieses Püree zu einem ausgezeichneten Tonikum für das heranwachsende Kind.

Du wirst es brauchen:

  • 1 Tasse gehackter Apfel
  • 1 Tasse gehackte Erdbeeren
  • 3-4 Tassen Wasser oder Kuhmilch

Wie man es macht:

  1. Reinigen und kochen Sie die Äpfel separat durch Kochen, Dämpfen oder Backen. In der Zwischenzeit die Erdbeeren dämpfen, um sie zu verarbeiten.
  2. Die gekochten Äpfel und Erdbeeren in einen Mixer geben und zusammen verarbeiten. Mischen, bis keine festen Klumpen und sichtbaren Erdbeerkerne mehr vorhanden sind.
  3. Füge Wasser oder Milch zum Püree hinzu und serviere es deinem Baby.

4. Erdbeere mit Hühnerpüree

Füge dem üblichen Hühnerpüree eine fruchtige Note hinzu, die es sehr lecker macht.

Du wirst es brauchen:

  • 1 Tasse gekochte knochenlose Hühnerstücke
  • 1 Tasse gehackte Erdbeeren
  • 3-4 Tassen Wasser oder ganze Kuhmilch

Wie man es macht:

  1. Die knochenlosen Hühnerstücke separat kochen, während du die Erdbeeren dämpfst. Beide kühlen und in einen Mixer geben.
  2. Verwenden Sie die Hühnerbrühe zur Verdünnung, da sie reich an Nährstoffen ist und den Geschmack des Pürees verstärkt.
  3. Mischen, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind. Füge Wasser oder ganze Kuhmilch zur Verdünnung hinzu und serviere sie deinem Baby.

5. Pfirsich-Erdbeerpüree

Pfirsiche und Erdbeeren sind eine ausgezeichnete Kombination, sowohl in Bezug auf Geschmack als auch auf Ernährung.

Du wirst es brauchen:

  • 1 Tasse gehackte Pfirsiche
  • 1 Tasse gehackte Erdbeeren
  • 3-4 Tassen Wasser oder ganze Kuhmilch

Wie man es macht:

  1. Die Pfirsiche und Erdbeeren separat kochen und nach dem Abkühlen in einen Mixer geben.
  2. Mischen Sie bis auf die Knochen und verwenden Sie Wasser oder Vollmilch zur Verdünnung.

Für die Herstellung dieses Pürees können Sie pfirsichähnliche Früchte wie Birnen und Aprikosen verwenden.

6. Erdbeer-Milchshake

Da Ihr Baby Kuhmilch konsumieren kann, ist es der perfekte Zeitpunkt, um Milchshakes in die Ernährung aufzunehmen.

Du wirst es brauchen:

  • 1 Tasse Erdbeerpüree
  • 3-4 Tassen Wasser oder ganze Kuhmilch

Wie man es macht:

  1. Die Beeren dämpfen, um das Erdbeerpüree herzustellen. In einen Mixer mit gekochter und gekühlter Vollmilch geben.
  2. Milch und Obst mischen, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind. Vermeiden Sie es, den Milchshake zu dick zu machen und ihn mit etwas zusätzlicher Milch oder Wasser zu verdünnen, um es dem Baby leichter zu machen, zu essen.

7. Joghurt mit Erdbeerpüree

Joghurt mit Erdbeergeschmack ist eine ausgezeichnete Alternative zu Milchshakes und einfachen Pürees. Sogar Babys können seinen weichen Geschmack genießen.

Du wirst es brauchen:

  • 1 Tasse Erdbeerpüree
  • 1-2 Tassen frischer Joghurt aus Vollkuhvollmilch

Wie man es macht:

  1. Etwas Erdbeeren verarbeiten und eine Tasse Püree zubereiten. In den Joghurt geben und mischen, bis sie sich gut vermischen.
  2. Wenn Sie das Gefühl haben, dass der Joghurt zu dick ist, können Sie ihn während des Mischvorgangs mit etwas Milch oder Wasser verdünnen.

8. Baby-Cerealien mit Erdbeerpüree

Erdbeerpüree schmeckt hervorragend in Kombination mit Baby-Cerealien aus Haferflocken.

Du wirst es brauchen:

  • 1 Tasse Erdbeerpüree
  • 2 Tassen Haferflocken-Cerealien

Wie man es macht:

  1. Bereiten Sie das Erdbeerpüree vor und gießen Sie es in eine Schüssel mit Haferflocken oder einem anderen Babyflocken. Mit einem Löffel mischen, so dass die Konsistenz gleichmäßig ist und jedes Getreidekorn im Püree eingeweicht wird. Etwas zusätzliches Püree zugeben, um die Konsistenz zu verdünnen.
  2. Wenn das Kind jung ist, können Sie die Getreide- und Püreemischung im Mixer grob mischen. Es erleichtert dem Baby das Essen.

9. Erdbeerreis-Brei

Reis liefert die Kohlenhydrate, während Erdbeere die Vitamine und Mineralien liefert, was dies zu einer großartigen Frühstücksnahrung für das Baby macht.

Du wirst es brauchen:

  • 1 Tasse Erdbeerpüree
  • 2 Tassen Reismehl
  • 3-4 Tassen ganze Kuhmilch

Wie man es macht:

1. Das Reismehl mit Milch kochen, bis es keine Klumpen mehr gibt. Füge etwas zusätzliche Milch oder Wasser hinzu, wenn du die Konsistenz verdünnen möchtest. In der Zwischenzeit etwas Erdbeeren dünsten und dann eine Tasse Püree zubereiten.

2. Das Erdbeerpüree in den Reisbrei geben und 1-2 Minuten köcheln lassen. Rühren Sie weiter, damit sie sich gleichmäßig vermischen. Lassen Sie den Brei abkühlen, bevor Sie ihn Ihrem Baby servieren.

10. Erdbeer-Sago (Sabudana) Haferbrei

Sago-Perlen (Sabudana) sind leicht verdaulich und eignen sich hervorragend als Kombination mit Erdbeeren.

Du wirst es brauchen:

  • 1 Tasse Erdbeerpüree
  • 2 Tassen Sagoperlen
  • 2 Tassen Wasser
  • 3-4 Tassen ganze Kuhmilch

Wie man es macht:

  1. Den Sago in Wasser kochen, bis er weich und matschig ist. Erdbeeren dünsten und das Püree zubereiten.
  2. Den Sago aus dem Wasser abseihen und mit der Milch in das Gefäß geben. Kochen Sie, bis der Sago weich genug ist, um bequem geschluckt zu werden.
  3. Das Erdbeerpüree in den Brei geben und 1-2 Minuten unter Rühren köcheln lassen, um sie miteinander zu vermischen. Abkühlen lassen und dem Baby servieren.

Vorsichtsmaßnahmen bei der Fütterung von Erdbeeren

Seien Sie vorsichtig, wenn Sie Ihrem Baby Erdbeeren geben, wenn sie gegen andere Lebensmittel allergisch sind oder eine Hautkrankheit wie ein Ekzem haben.

In solchen Fällen konsultieren Sie den Arzt, bevor Sie Erdbeeren in die Ernährung Ihres Babys einführen. Achten Sie auf die folgenden Symptome einer Lebensmittelallergie:

  • Hautausschläge, die kleinen roten oder rosa Ausschläge, die in Gruppen auftreten und meist juckend sind.
  • Bauchschmerzen, begleitet von Durchfall und Erbrechen.
  • Schwellung des Gesichts oder um die Augen herum. Du kannst auch eine Schwellung in den Nackenmuskeln bemerken, die das Schlucken für den Kleinen schwierig macht. Schwellungen um die Nase herum können zu Kurzatmigkeit führen.
  • Allgemeine Schwäche, da sich das Baby schwindlig anfühlt und es schwierig finden kann, sich auf etwas zu konzentrieren. Sie können sich lethargisch anfühlen.

Wenn Sie vermuten, dass Ihr Baby eine allergische Reaktion hat, dann hören Sie auf, Erdbeeren zu füttern und bringen Sie sie zu einem Arzt. Wenn das Kind nicht allergisch gegen die Beere ist, können Sie die Frucht sicher weiterfüttern, da sie eine Fundgrube für mehrere lebenswichtige Nährstoffe und Mineralien ist.

Hast du einige interessante Informationen über Erdbeeren für Babys zu erzählen? Lassen Sie es uns wissen, indem Sie unten einen Kommentar hinterlassen.

Like this post? Please share to your friends:
Eltern und Kinder
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: